Höre auf dein Bauchgefühl Flank Steak: Trend-Fleisch der BBQ-Experten

Tomasz | Männersache 19.04.2018
Flank Steak: Trend-Fleisch der BBQ-Experten
© iStock / istetiana

Das Flank Steak ist auch in Deutschland immer beliebter. Es wird aus dem unteren Bauchteil des Rindes geschnitten und wegen seines intensiven Geschmacks geschätzt. Erfahre hier alles über das Flank Steak, von seinen Eigenschaften bis hin zur richtigen Zubereitung.

Das Flank Steak stammt aus dem hinteren, unteren Rippenbereich (Flanke) des Rindes. Das oval-förmige Steak erlangte – wie so viele Steaks – in den USA Berühmtheit und kommt dort gerne bei BBQ-Fans auf den Grill. Das Flank Steak wird nämlich oft, anders als traditionellerweise das Rumpsteak oder das T-Bone-Steak, mariniert.

 

Flank Steak: Trend-Fleisch der BBQ-Experten

Das Flank Steak war bis vor wenigen Jahren in Deutschland noch als Bavette bekannt. Der amerikanische Begriff für das aus dem Bauchlappen geschnittene Steak hat sich mittleierweile aber auch bei uns durchgesetzt. Das Flank Steak wiegt zwischen 600 und 1.000 Gramm und ist im Vergleich zu vielen anderen Cuts, wie zum Beispiel dem Porterhouse Steak oder dem Entrecôte, recht dünn. Das Fleisch des Flank Steaks ist langfaserig, fein marmoriert und eher fettarm. Die langen Fasern machen das Steak trotz geringem Fettanteil sehr schmackhaft.

Aufgrund der langen Fasern sollte das zubereitete Flank Steak auch immer quer (90 Grad zur Faser) in kleine Streifen geschnitten werden. Andernfalls ist das Fleisch schwer zu kauen. Das Fleisch des Flank Steak ist fester als zum Beispiel Roastbeef-Fleisch. Ist es aber gut gereift und zeichnet sich durch eine gute Qualität aus, kann es genauso aromatisch und zart sein.

Das Flank Steak ist in Deutschland auch unter den Namen "Bauchlappen" und "Dünnung" bekannt. In Österreich wird neben der Bezeichnung "Rinderlappen" auch weiterhin der Name "Bavette" verwendet. In England heißt das Flank Steak "Hose" und in Amerika schlicht "Flank".

 

Das Flank Steak richtig zubereiten

Die Zubereitung des Flank Steaks unterscheidet sich im Vergleich zu anderen Steak-Arten minimal. Der entscheidende Faktor beim Braten des Flank Steaks ist, dass man das Fleisch im Abstand von drei Zentimeter quer zur Faser in einer Tiefe von etwa einem Millimeter einschneiden sollte.

 

#flanksteak #rosmarin #hochgenuss #gaumenschmaus #gegönntundso

Ein Beitrag geteilt von Chrille Berlin (@berlinchrille) am

Dieses Einschneiden sollte vorgenommen werden, wenn das Steak Zimmertemperatur erreicht hat, weswegen rechtzeitig auf dem Kühlschrank holen. Danach mit lauwarmem Wasser abwaschen und trocken tupfen. Anschließend kannst du das Flank Steak würzen. Die Betonung liegt auf "können", denn wenn es um das Würzen von Steak geht, scheiden sich die Geister. Einige vertreten die Philosophie, das Fleisch schon lange vor dem Braten zu Salzen.

Andere wiederrum schwören darauf, das Fleisch erst nach dem Braten beziehungsweise Grillen zu Salzen. Den Pfeffer solltest du auf jeden Fall erst im Nachhinein über das Steak streuen, da es sonst verbrennt. Ab besten, du probierst dich aus und findest deinen persönlichen Favoriten. Willst du das Flank Steak marinieren (was bei dieser Steak-Art, anders als bei den meisten anderen, keine Todsünde ist), tue das einige Zeit vor dem Grillen, damit das Fleisch die Aromen und Geschmacksnoten der Marinade annehmen kann.

Heize die Gusseisenpfanne oder Edelstahlpfanne auf höchster Stufe vor und lasse etwas Öl oder Butterschmalz darin warm werden – alle Informationen zur optimalen Steakpfanne findest du hier. Brate das Flank Steak je nach Dicke für zwei Minuten von beiden Seiten scharf an. Danach für zehn bis fünfzehn Minuten bei 130 Grad im Ofen oder der indirekten Grillzone garen lassen. Sobald das Steak die gewünschte Garstufe erreicht hat – woran du sie erkennst und wie du sie bestimmst, erfährst du hier – kann es auf den Teller. Achte beim Verzehr darauf, das Fleisch quer zur Faser zu schneiden, weil es sonst schwer zu kauen ist.

Für eine detailliertere Anleitung zum Braten von Steak, klicke hier. Wie dir das perfekte Steak auf dem Grillrost gelingt, erfährst du hier.

Im Video verrät dir Spitzenkoch Brian Bojsen, was für ihn das perfekte Steak ausmacht:

 
Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.