Mystery

Tiefseefischer fängt bizarre Horror-Kreatur

Einem Fischer fehlten die Worte, als er eine äußerst bizarre Kreatur aus den Tiefen des Meeres zog.

Bizarre Kreatur aus dem Meer
Ein russischer Fischer hat einen bizarren Fang gemacht Foto: iStock/piola666, Instagram/rfedortsov_account, Collage von Männersache

Roman Fedortsov war in der Norwegischen See unterwegs, als er einer bizarr aussehenden Kreatur begegnete.

Auch interessant:

Auf einem Foto, das er auf seinem Instagram-Account gepostet hat, ist der Fisch hellrosa gefärbt, hat riesige Augen, einen langen Schwanz und scheinbar Flügel an seiner Seite.

Roman Fedortsov fängt Horror-Kreatur

Fedortsov, der auf kommerziellen Trawlern arbeitet, teilte das Bild auf seiner Seite und schrieb: "Nur ein Zitat: 'Es ist eine Sache, etwas Namenloses zu jagen, aber eine ganz andere, es zu finden' - H.P. Lovecraft."

Der Beitrag hat inzwischen mehr als 22 000 Likes erhalten, und die Nutzer sind völlig verblüfft und erstaunt.

Eine Person schrieb: "Sieht für mich ein bisschen wie ein frisch geschlüpfter Drache aus. Lol."

"Gott. Der Drache. Cool was! Wer ist das überhaupt?", fügte ein anderer hinzu.

Jemand schlug dann vor: "Chupacabra im Meer oder im Ozean?!"

"Ich glaube, ihm fehlen noch zwei Köpfe", sagte ein anderer schockierter Nutzer.

Und wieder ein anderer fügte hinzu: "Es ist besser, solche Kreaturen aus der Ferne zu betrachten. Die Tiefen des Meeres sind in der Tat unbekannt."

Es handelte sich jedoch keineswegs um ein Fabelwesen, sondern um eine Chimäre - einen Knorpelfisch, der auch als "Geisterhai" bekannt ist.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Bizarre Fänge des russischen Fischers Roman Fedortsov

Der in Murmansk lebende Fedortsov, der die Tiere mit seinem Handy dokumentiert, fischt hauptsächlich in der Barentsee vor der russischen Nordküste, die in den Arktischen Ozean mündet.

Er sagt jedoch, dass er auch in andere Teile der Welt reist, unter anderem in den Atlantischen Ozean vor der Küste von Afrika.

Er begann, die ungewöhnlichen Entdeckungen zu fotografieren, nachdem er festgestellt hatte, dass in den tiefsten, dunkelsten Teilen der Meere eine riesige Anzahl seltsamer Tiere lebt. Hier geht's direkt zu seinen krassesten Fängen:

Letztes Jahr postete Fedortsov ein Video eines besonders gruselig aussehenden Welses, der seine Zähne fletschte, und schrieb: "Übrigens sind Welse sehr hartnäckig, man muss also vorsichtig mit ihnen sein. Vor allem, wenn sie sich tot stellen!"

"Und ja, er beißt sogar sehr gut durch Gummistiefel."

Er schrieb über einen Grenadierfisch mit Raukopf: "Würden Sie eine solche Schönheit kaufen, wenn Sie sie auf dem Ladentisch sehen? Ich glaube nicht!"

"Deshalb verkaufen sie sie zerlegt. Aber wie es sich herausstellt, wird das hässliche Aussehen manchmal durch die köstliche Füllung wettgemacht."

*Affiliate Link

Weitere spannende Themen: