Dwayne Johnson

Fast & Furious 8: "The Rock" im exklusiven Video-Interview

Seit dem Start der "Fast & Furious"-Reihe im Jahr 2001, haben die Filme rund 3,8 Milliarden US-Dollar eingespielt – und ein Ende ist nicht in Sicht. Dem achten Teil, sollen in den nächsten Jahren noch zwei weitere folgen.

Dwayne Johnson The Rock im Interview zu Fast & Furious 8
Dwayne Johnson "The Rock" im Interview zu "Fast & Furious 8" Screenshot YouTube/Film Inside

Johnson stellt sich im neuen Film erneut der "Crew" rund um Vin Diesel und Michelle Rodriguez entgegen. Neu dabei: Charlize Theron, die Dom (Diesel) als mysteriöse Kriminelle Cipher verführt und in die gefährlichen Kreise des organisierten Verbrechens zieht. Seine "Familie" muss nun herausfinden, ob ihr einstiges Oberhaupt tatsächlich zum Verräter geworden ist. Dafür werden alte Feinde zu neuen Verbündeten.

Für das achte PS-Spektakel holten die Macher F. Gary Gray ins Boot, der bereits bei Action-Streifen wie "Set it Off" und "The Italian Job" auf dem Regie-Stuhl saß und 2015 den Überraschungs-Hit “Straight Outta Compton“ auf die Leinwand brachte. Die Drehbuchautoren Chris Morgan und Gary Scott Thompson, die bereits den Stoff für mehrere FF-Teile lieferten sind ebenfalls wieder dabei.

Außerdem stießen Stars wie Kurt Russell, Scott Eastwood und Helen Mirren zum Cast. Gedreht wurde diesmal unter anderem in Kuba, vor Norwegen und in New York City. 

Dwayne Johnson ist zur Zeit wohl einer der am härtesten arbeitenden Schauspieler in Hollywood. Allein in den nächsten zwei Jahren erscheinen zwölf Filme, in denen der ehemalige Profi-Wrestler mitspielt – inklusive "San Andreas 2" und den Neuauflagen von "Big Trouble in Little China", "Jumanji" und natürlich das heiß erwartete Remake von "Baywatch". Außerdem wurde Johnson 2016 zum "Sexiest Man Alive" gekürt. Seiner Meinung nach habe er das vor allem seinem Sinn für Humor zu verdanken. "Und vielleicht, weil ich nicht versuche, sexy zu sein, sondern einfach cool und selbstbewusst."

Reporterin Rachel Kasuch traf "The Rock" zum Interview in New York und sprach mit ihm über seine furchteinflößenden Rollen und den Druck, in so vielen Filmen gleichzeitig zu spielen.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';