Enthüllung Fake-Jet für Internet-Poser zu vermieten

24.10.2017
Fake-Jet für Internet-Poser zu vermieten
© privatejetstudio/Instagram

In Russland kann man sich einen Jet leihen, um darin seine Instagram-Fotos auf Vorrat zu schießen.

Die ganzen RKOI – Rich Kids of Instagram – inszenieren sich gerne vor und in ihrem Privat-Jet und berichten von ihren erschöpfenden Reisen um die halbe Welt, von nervenzerrenden Fotoshootings am Strand von Madagaskar, semi-wichtigen Meetings in Peru zum Thema Umweltverschmutzung durch Privat-Jets und dem Problem, immer gut aussehen zu müssen, obwohl man ständig einen Jetlag hat.

Jennifer Lopez postet auf Instagram sexy Fotos

Jennifer Lopez: Heißes Foto auf Instagram aufgetaucht

Jetzt stellt sich heraus, dass das alles, wer hätte das gedacht, nur Fake sein könnte! Denn in Russland kann man einfach einen Privat-Jet mieten und sich zum Schnapper-Preis von umgerechnet 200 Euro für zwei Stunden abblitzen lassen. Und für die richtigen Sparfüchse unter den RKOI gibt es die Möglichkeit, seinen eigenen Fotographen mitzubringen und satte 40 Euro zu sparen.

Einen Wehrmutstropfen hat das Ganze dann aber dennoch: Der Jet kann nicht fliegen. Aber das ist nebensächlich und interessiert auch niemanden. Hauptsache das Licht stimmt und stimmungsvollste Instagram-Filter sind über das Foto gelegt.

Auch nur Fake:
Sexy Comeback: Neue Dessous-Bilder von Pamela Anderson
So sieht es aus, wenn Männer auf Instagram wie Frauen posieren

 

#love#music#privatejet#luxury #fashion#style#model#instadaily#followme#foto#photographer#hype#style#sexy#photomodel#photoshoot

Ein Beitrag geteilt von PRIVATEJETSTUDIO (@privatejetstudio) am

 

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.