Begleitung zum Radeln Fahrradrucksack – Größen, Formen und Kauftipps

Redaktion Männersache 13.03.2018

Als regelmäßiger Radler oder gar Radsportler brauchst du einen passenden Fahrradrucksack. Hier gibt es schicke Modelle und Infos vor dem Kauf.

Fahrradrucksack
Foto:  iStock / RyanJLane

Vom Trekkingrucksack zum Wanderrucksack, vom Backpacker-Rucksack zum Outdoor-Rucksack: Es gibt für beinahe jeden Zweck ein individuelles Modell, um dir das Leben etwas einfacher zu machen.

Und auch, wenn du regelmäßig in die Pedale trittst, wirst du an dem Thema nicht vorbeikommen – denn mit einem zu großen oder unbequemen Modell kann das Radfahren ziemlich anstrengend werden.

Kann ein "normaler" Rucksack zum Fahrradfahren verwendet werden? Welche Modelle gibt es? Und was ist überhaupt besonders an einem Fahrradrucksack?

 

Wieso du zum Radeln einen Fahrradrucksack brauchst

Es ist im Grunde einfach. So ziemlich alle Rucksäcke sind dafür gedacht, im Stehen oder Laufen getragen zu werden. Dementsprechend fällt die Form der Rucksäcke aus. Sie sind für eine gerade aufgerichtete Wirbelsäule hergestellt worden.

Ein Multitool kann sehr nützlich sein

Multitool: Handlicher Alleskönner im Taschenformat

Ein Fahrradrucksack ist meist etwas stärker gekrümmt, um sich deinem beim Fahrradfahren in der Regel gebeugten Rücken anzupassen. Neben ergonomischen Aspekten sind oft auch sinnvolle Extras wie Netze oder spezielle Stoffe in die Rückenpartie integriert, damit du weniger schwitzt.

Weitere nützliche Vorteile eines Fahrradrucksacks sind zusätzliche Befestigungen für einen Fahrradhelm, Reflektoren oder Trinkflaschen.

Ein spezieller Fahrradrucksack ist also auf jeden Fall eine sinnvolle Investition. Für die kurze Fahrt zum Bäcker kannst du natürlich auch mal mit einem normalen Daypack radeln. Aber wenn du viel mit dem Fahrrad unterwegs bist oder gar richtigen Radsport betreibst, solltest du zum Fahrradrucksack greifen und dabei auch einige Dinge beachten.

 

Fahrradrucksack kaufen – wichtige Aspekte

Die Auswahlkriterien für deinen Fahrradrucksack solltest du dir im Vorfeld gut überlegen. Die großen Unterschiede zwischen den einzelnen Rucksäcken können an der Kasse ebenso große Unterschiede ausmachen.

Größe

Denke darüber nach, für welchen Zweck du deinen Fahrradrucksack benötigst. Für den kurzen Weg zur Arbeit oder zu einem Freund ist ein 35-Liter-Rucksack überflüssig und unnötig schwer. Den nimmst du besser für eine ausgiebige, mehrtägige Fahrrad-Trekkingtour mit. Dinge wie das Fahrradschloss und eine Trinkflasche musst du aber auf jeden Fall problemlos unterbringen können.

Der Wanderrucksack, dein portabler Stauraum

Der Wanderrucksack – was genau ist das eigentlich?

Ausstattung

Fahrradrucksäcke bieten allerlei sinnvolle Extras, die im Gegenzug meist Aufpreise bedeuten. Eine Halterung für deinen Helm und die Trinkflasche gehören zum Standard, und zusätzliche Reflektoren sind wichtig und bedeuten ein Plus an Sicherheit. Ein Vorteil ist auch ein heller Innenraum des Rucksacks, damit du Dinge leichter finden kannst. Eine Regenhülle ist ebenfalls sehr nützlich, ebenso wie ein wasserdichtes Innenfach für sensible Gegenstände wie zum Beispiel Dokumente.

Tragekomfort

Bei einem Rucksack ist natürlich vor allem wichtig, dass du ihn angenehm tragen kannst. Er soll deinen Rücken auch bei der beim Radfahren gebeugten Körperhaltung schonen, nicht direkt auf dem Rücken aufliegen (damit du weniger schwitzt) und sich gut öffnen und schließen lassen. Kompressionsgurte können den Rucksack kompakter schnüren und deinen Komfort weiter erhöhen.

 

Vier Modelle, vier Größen und Formen

Damit du dich einfacher entscheiden kannst, haben wir dir einige Empfehlungen zum Thema Fahrradrucksack vorbereitet.

Evoc Fr Trail Team 20 Liter Protektor Rucksack

Evoc Fr Trail Team 20L

Evoc Fr Trail Team 20L © Amazon

  • Volumen 20 Liter
  • Abmessungen 27 x 56 x 14 Zentimeter
  • Gewicht 1,3 Kilogramm
  • Material 100 % Nylon Beschichtung, innen 100 % Polyurethan

Der Hersteller EVOC stellt praktische Fahrradrucksäcke her, die alle nötigen Extras mitbringen. Dieses Modell ist rückenschonend gebaut und bietet dir eine Halterung für deinen Fahrradhelm. Hier kannst du ihn kaufen.

Cox Swain Trinkrucksack mit Airrücken & Helmhalter

Cox Swain Trinkrucksack mit Airrücken

Cox Swain Trinkrucksack mit Airrücken © Amazon

  • Volumen 25 Liter
  • Halterung für Fahrradhelm
  • Gewicht 690 Gramm
  • Reflektoren

Der Fahrradrucksack von Cox Swain ist zum wirklich günstigen Preis zu haben, bietet Reflektoren, Expander und ein isoliertes Fach für eine Trinkblase.

Deuter Herren-Rucksack Superbike 18 EXP

Deuter Herren Rucksack Superbike 18 EXP

Deuter Herren Rucksack Superbike 18 EXP © Amazon

  • Volumen 14+4 Liter
  • abnehmbare Regenhülle
  • erweiterbares Volumen
  • Gewicht 1070 Gramm

Wenn es um hochwertige Rucksäcke geht, ist Deuter ein Begriff. Das Modell Superbike 18 EXP ist im mittleren Preissegment zu finden, bietet dafür aber hohen Tragekomfort.

Doppelgänger Rucksack Kurier mit Helmhalterung

Fahrrad Rucksack Kurier

Fahrrad Rucksack Kurier © Amazon

  • Volumen 2 Liter
  • Gewicht 400 Gramm
  • Helmhalterung, Reflektoren, Halterung für Trinksystem
  • Maße 29 x 41 x 50 cm

Von Doppelgänger gibt es diesen sehr flachen Kurierrucksack mit Helmhalterung. Er ist wirklich sehr klein, aber wenn du auf geräumigen Stauraum verzichten kannst, spürst du das Gewicht dieses Fahrradrucksacks kaum.

 

Fahrradrucksäcke: Die Unterschiede

Abgesehen von den individuellen Unterschieden hinsichtlich Ausstattung und Verarbeitung kannst du einen Fahrradrucksack in eine der folgenden Kategorien einteilen:

Kurierrucksack

Diese Rucksäcke bieten im Regelfall ein kleines bis mittleres Volumen, sind häufig wasserdicht und von einfacher Natur. Meist mit nur einem Hauptfach und wenigen Zusatzfächern ausgestattet, sind Kurierrucksäcke dafür günstig zu bekommen.

Daypack

Von einem Daypack spricht man an sich immer, wenn von einem typischen Alltagsrucksack die Rede ist. Der typische Fahrradrucksack ist ein Daypack, den du auch bei Arbeit, Schule oder Sport benutzen kannst.

Treckingrucksäcke für alle Fälle

Trekkingrucksack – welches Modell ist das richtige?

Trekking-Fahrradrucksack

In diese Kategorie gehören die großen Rucksäcke mit bis zu 35 Litern Fassungsvermögen. Wenn du eine ausgedehnte Fahrradtour planst, die dich für mehrere Tage durch das Land führt, brauchst du Platz für viele Dinge vom Schlafsack bis zum Campingkocher. Ein Trekking Fahrradrucksack ist für diese Art Ausflug dann die richtige Wahl.

 

Fahrradrucksack: Fazit

Ob Daypack, Kurierrucksack oder Fahrradrucksack für Sportler: Mit unseren Empfehlungen weißt du nun, worauf es beim Kauf eines Fahrradrucksacks ankommst und kannst dich leichter entscheiden.

Wie üblich gilt bei Rucksäcken, dass du ihn vor dem Kauf immer anprobieren solltest, idealerweise mit Jacke – damit dein Fahrradrucksack auch bei unangenehmem Wetter passt.

Auch interessant:
Bridgestone "Air Free": Nie wieder platte Fahrradreifen
Festival-Camping: Der Equipment-Ratgeber

 
Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.