Daumen nach oben? Facebook testet neue "Dislike"-Funktion

Redaktion Männersache 09.02.2018
Ab sofort siehst du offiziell, wer deine Facebook-Seite angeschaut hat
© iStock

Seit längerem ist Facebook in der Kritik, Falschmeldungen und Hater-Kommentare nicht intensiv genug zu verfolgen und sperren. Jetzt testet das Millionen-Unternehmen eine neue Funktion, um dieses Problem zu bekämpfen. Und die User sind gefragt.

Facebook ist, ob wir das wollen oder nicht, aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Zwar hat sich die Plattform mehr und mehr zu einem Nachrichtenkanal entwickelt, erfreut sich aber dennoch weiterhin großer Beliebtheit.

Studie: viele Facebook-Freunden laenger leben

So siehst du, wer dich auf Facebook entfreundet hat

Nach den Präsidentschaftswahlen in den USA vergangenes Jahr etablierte sich der Terminus "Fakenews". Facebook wurde als eine der wichtigsten Internetplattformen identifiziert, auf denen diese "News" Verbreitung finden. Nun testet das Unternehmen um Gründer Mark Zuckerberg einen neuen Funktion, um Falschmeldungen und unangemessenen Kommentaren entgegenzuwirken.

Namentlich geht es um den "Downvote"-Button, der unter jedem Kommentar angezeigt wird. Die "Downvote"-Funktion gibt den Nutzern die Möglichkeit, einen fremden Kommentar zu verbergen und zu erklären, warum sie den Kommentar verborgen haben. Zudem können sie angeben, ob sie den Kommentar als "offensiv", "fehleinschätzend" oder "irrelevant" einstufen.

Dadurch hofft Facebook, schneller auf "Fakenews" aufmerksam zu werden und gegen diese vorzugehen.

"Wir testen keinen 'Dislike'-Button. Wir untersuchen eine Funktion, mit der Nutzer Feedback zu Kommentaren in öffentlichen Posts geben können. Dies läuft nur für eine kleine Gruppe von Menschen in den USA", erklärt ein Sprecher des Unternehmens gegenüber TechCrunch.

Die Testphase begrenzt sich lediglich auf fünf Prozent der Android-User in den USA.

Den oft geforderten "Dislike"-Button wird es wohl nicht geben. Man wolle Facebook nicht zu einem Forum machen, in dem Leute Posts nur als gut oder schlecht bewerten, so Mark Zuckerberg. Das sei nicht die Community, die man schaffen wolle.

Auch interessant:
Mit diesem Trick kann Facebook deine Chats nicht mitlesen
18 Monate Haft: Neo-Nazi postete Mini-KZ auf Facebook

Tags:

Prime Day - Die Schnäppchenjagd beginnt

Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.