wird geladen...
Workout-Update

Studie: Exzessives Workout schwächt deine Gehirnleistung

Regelmäßiges Workout ist gut für Körper und Geist. Doch wie eine Studie zeigt, kann übertriebenes Training negative Folgen auf deine Entscheidungsfindung haben.

Exzessives Workout schwächt deine Gehirnleistung
Exzessives Workout schwächt deine Gehirnleistung iStock / gilaxia, Svisio

Exzessives Workout schwächt Gehirnleistung

Französische Forscher haben herausgefunden, dass exzessives Training negative Folgen für dein Gehirn haben kann.

Der Anstoß für die Studie stammt vom französischen National Institute of Sports, Expertise, and Performance (INSEP), das Athleten für die Olympischen Spiele ausbildet.

Das Team unter der Leitung von Dr. Bastien Blain wollte beurteilen, ob das Gehirn durch intensives Training in der gleichen Weise beeinträchtigt wird wie bei übermäßiger intellektueller Arbeit.

Für die Studie wurden die Werte von 37 männlichen Ausdauersportler analysiert, die entweder ihr normales Training fortsetzten oder das Training um 40 Prozent pro Sitzung über drei Wochen erhöhten.

Beobachtung der Studie

Funktionelle MRTs zeigten, dass die überlasteten Athleten eine langsamere Reaktion im lateralen präfrontalen Kortex im Gehirn hatten.

Sportler, die sich bis zur Erschöpfung anstrengten, zeigten eine verminderte Aktivität in einem für die Entscheidungsfindung wichtigen Bereich des Gehirns. Sie schienen in den Tests, die finanzielle Entscheidungen bewerteten, impulsiver zu sein und waren auf sofortige statt langwierige Belohnung aus. Sie waren auch eher bereit, sich bei ihrer Ernährung zu betrügen.

Was dahinter steckt

Die Ergebnisse lassen einen Zusammenhang zwischen geistiger und körperlicher Anstrengung vermuten.

"Die laterale präfrontale Region, die durch eine Überlastung des Sporttrainings betroffen war, war genau die gleiche, die sich in unseren früheren Studien als anfällig für übermäßige kognitive Arbeit erwiesen hat", so Mathias Pessiglione, Autor der Studie.

"Unsere Ergebnisse machen darauf aufmerksam, dass neuronale Zustände wichtig sind: Du triffst nicht die gleichen Entscheidungen, wenn dein Gehirn in einem ermüdeten Zustand ist."

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';