Nicht nachmachen! Extremsportler fällt von Wolkenkratzer – und filmt seinen Unfalltod

Redaktion Männersache 12.12.2017

Der chinesische Extrem-Kletterer Wu Yongning führte gerade einen seiner lebensgefährlichen Stunts durch und verunglückte dabei tödlich. Das Video - siehe oben - zeigt, wie Wu die Haftung verliert und von einem 62-stöckigen Gebäude fällt.

Der bekannte chinesische Extrem-Kletterer Wu Yongning hat tausende von Fans in den sozialen Netzwerken. Um einen weiteren spektakulären Stunt auszuführen, ließ er sich von einem 62-stöckigen Wolkenkratzer hängen. Dabei verlor er die Haftung, konnte sich nicht mehr festhalten und …

Lebensmüde? Mann springt über Wolkenkratzer-Dächer und Abgründe - in Slippern

Der Unfall ereignete sich in Changsha, der Hauptstadt der chinesischen Provinz Hunan. Der 26-Jährige starb bereits am 8. November, aber erst ein Monat später wurde sein Tod in den chinesischen Medien bestätigt.

Wu warnte seine Zuschauer immer, seine Stunts nicht nachzumachen; er habe auch Martial-Arts-Training gehabt. Er war auch in mehreren Film- und TV-Produktionen mitgewirkt – aber seine Extremsport-Performance war sein lukrativster Draht.

Die BBC berichtet, dass die letzte Aktion von Wu Teil einer Herausforderung war, für die es umgerechnet ca. 15.000 Euro gäbe. Weitere Details sind aber nicht bekannt – auch nicht, wer der Sponsor des Stunts war.

"Er wollte seiner Freundin einen Antrag machen", zitiert die South China Morning ein Familienmitglied von Wu. "Er brauchte das Geld für die Hochzeit und die ärztliche Behandlung seiner kranken Mutter."

Auch interessant:
Brutales Karriereaus für BVB-Youngster. Verein zeigt sich extrem hilfsbereit
Ecstasy: Extrem starke Donald-Trump-Pillen im Umlauf

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.