Serienkiller Er tötete bereits 22 Frauen: Ex-Polizist wegen 59 Morden vor Gericht

11.01.2018
Der russische Ex-Polizist Popkow ermordete 59 Menschen
© Murderpedia

Er hat bereits 22 Menschen umgebracht. Nun steht ein Ex-Polizist wegen 59 weiterer Morde vor Gericht. 

Michail Popkow verbüßt bereits eine lebenslange Haftstrafe für 22 Morde und zwei Mordversuche im sibirischen Angarsk in den Jahren 1994 bis 2000.

Nun steht der Russe in der sibirischen Stadt Irkutsk erneut vor Gericht. Er hatte im Gefängnis gestanden, zwischen 1992 und 2010 weitere 59 Menschen ermordet zu haben.

Bei einer weiteren Person habe er es laut Nachrichtenagentur Interfax in diesem Zeitraum versucht.

Der heute 53-Jährige war bis 1998 Polizist und hatte seine Opfer nachts in seinen Dienstwagen gelockt, um sie dort zu vergewaltigen und zu erstechen.

Nikko Jenkins: Der US-Serienkiller wurde zum Tode verurteilt

Eiskalte Reaktion: US-Serienkiller Nikko Jenkins zum Tode verurteilt

Die Leichen der Opfer wurden später im Wald, am Straßenrand sowie auf einem Friedhof gefunden.

Russischen Medienberichten zufolge sagte Popkow nach seiner Festnahme aus, er habe die Stadt von Prostituierten säubern wollen.

Da der Serienkiller bei seinen Taten so gut wie keine Spuren hinterlassen hatte, vermuteten Ermittler, dass ein Polizist hinter den grausamen Taten stecken könnte.

Besonders makaber: Unter Berufung auf einen Ex-Kollegen berichten russsichen Medien, dass Pokow an den Ermittlungen zu einigen seiner Morde selbst beteiligt war.

Massenmörder: Der BBQ-Killer Joseph Roy Metheny ist tot

Dieser Massenmörder verkaufte seine Opfer als Grillfleisch

Schließlich wurde der Killer 2012 in Wladiwostok verhaftet, als er ein Auto kaufen wollte. Zuvor hatte die Polizei einen Massengentest angeordnet.

Im Fokus der Untersuchungen standen primär Besitzer von Autos, zu denen die Reifenspuren an den Tatorten passten.

Mehr Killer-News:
Erster Mord mit 10: Jüngster Kinder-Killer wieder im Knast
Die berühmtesten Killer-Paare der Geschichte

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.