wird geladen...
Streaming-Update

EU-Beschluss: Netflix & Co müssen 30% europäische Inhalte zeigen

Der Europäische Rat hat nun verabschiedet: Video-Streaming-Anbieter wie Netflix und Amazon Prime Video müssen in Zukunft mindestens 30 Prozent europäische Inhalte im Programm haben.

Netflix
Netflix Getty Images / JOHN MACDOUGALL

Am Dienstag hat der Europäische Rat neue Richtlinien für Fernsehsender sowie Streaming-Anbieter festgelegt. Demnach müssen 30 Prozent der angebotenen Inhalte aus der EU stammen. Darüber hinaus müssen die Inhalte auch beworben werden.

Den Plan hatte bereits im September die Europäische Kommission, die nun auch vom Rat verabschiedet wurde.

Die Regelung ist unabhängig von Sitz des Unternehmens, sodass auch Anbieter wie Netflix, Amazon Prime Video und iTunes betroffen sind.

"EU-Inhalte" sind definiert als Filme und Serien, die in Ländern der europäischen Union produziert werden, die Thematik ist dabei weder festgelegt noch eingeschränkt.

Die EU-Staaten haben 21 Monate Zeit, die Richtlinien umzusetzen – bis zum 20. August 2020.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';