News-Update

Horror-Tat in deutscher Großstadt: Clan-Mitglieder misshandeln Wehrlosen

Minutenlang treten und schlagen junge Männer auf einen Wehrlosen ein. Einer der Täter filmt mit seinem Handy. Das Video gelangt ins Netz und macht ganz Deutschland sprachlos!

Ein Standbild aus dem Handy-Video zeigt das Opfer wehrlos am Boden liegend
Ein Standbild aus dem Video zeigt das wehrlose Opfer am Boden liegend. Foto: YouTube

Die Staatsanwaltschaft Essen ermittelt wegen eines Gewaltausbruchs im Clan-Milieu, der sich vor drei Wochen in Essen-Altendorf zugetragen haben soll. Das Opfer: ein 17-Jähriger. Die Täter: mehrere Mitglieder einer mutmaßlich arabisch-libanesischen Familie. Der Grund: das Opfer hatte mit einem Mädchen der Familie geflirtet.

Perfide Tat

Besonders perfide: Das Mädchen ist Medienberichten zufolge an der Tat beteiligt, lädt das spätere Opfer zu einen Treffen im Essener Stadtteil Altendorf ein. Doch dort erwartet den jungen Mann nicht die erhoffte Verabredung, sondern ein Schläger-Trupp.

Minutenlang prügeln und treten bis zu sieben Männer auf den 17-Jährigen ein, der nach Hilfe schreit und um Gnade fleht. Ohne Erfolg. Als der junge Mann blutüberströmt unter einen Busch kriecht, zerren die Täter ihn wieder hervor.

Schleifen ihn meterweit über den Boden. Schlagen auf ihn ein. Treten ihm gegen den Kopf. Beschimpfen und bespucken ihn.

Essener Prügel-Video verbreitet sich

Jemand aus der Gruppe filmt die schrecklichen Szenen. Ein Fehler. Das Video verbreitet sich, landet im Internet und schließlich auch bei Polizei und Staatsanwaltschaft, die jetzt gegen die Männer ermitteln. 

"Die Verdächtigen sind namentlich bekannt", so eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. "Weitere Angaben machen wir mit Rücksicht auf die laufenden Ermittlungen nicht."

Das 17-jährige Opfer befindet sich derzeit noch auf der Intensivstation. Lebensgefahr besteht nicht mehr.