Mit Witz "Es": Alternative Eröffnungs-Szene veröffentlicht

Redaktion Männersache 17.01.2018
Das Remake von Es sprengt alle Rekorde
© 2016 Warner Bros. Entertainment

"Es", die Verfilmung des Stephen-King-Horrors um den bösartigen Clown Pennywise, war 2017 ein wahrer Überraschungshit an den Kinokassen. Eine neu veröffentlichte alternative Eröffnungssequenz zeigt die andere Seite des Grusels.

Eine der stilgebenden Szenen des Films ist gleich zu Beginn zu sehen: Der kleine Georgie, in einen gelben Regenmantel gekleidet, spielt bei strömendem Regen mit seinem Papierboot. Als das Boot vom schnell fließenden Regenwasser in die Kanalisation gespült wird, scheint der Spaß vorbei.

Aber dann taucht der mörderische Clown Pennywise auf und bietet dem Jungen sein Boot wieder an. Der naive Junge greift danach … und Pennywise beißt ihm den Arm ab. Blutüberströmt und schreiend fällt Georgie auf die Straße und wird im nächsten Moment von dem Clown umgebracht und in die Kanalisation gezerrt.

Die neue aufgetauchte Szene – siehe unten – zeigt mit einem Augenzwinkern, dass der Horror vermieden werden könnte.

Warum diese zugegeben witzige Szene gedreht wurde, die sowieso nie den Weg in den finalen Film gefunden hätte, bleibt Spekulation. Ein Tweet aber suggeriert, dass die Szene gedreht wurde, um dem Schauspieler, der Georgie spielte, zu versichern, dass der unheimliche Clown ihm in Wirklichkeit kein Leid zufügen will.

Diese Szene wird bestimmt auch ihren Weg in das Bonus Material der Blu-ray finden, die ab dem 22. Februar im Handel erhältlich sein wird. In den USA ist der Film bereits fürs Heimkino veröffentlicht worden.

Mehr zu Filmen:
Alle Filme bei Männersache
Mehr Serien-Highlights

 

 

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.