Jetzt auch in Bayern Erste Mini-Wohnbox für Obdachlosen aufgestellt. Weitere folgen

Tobias | Männersache 23.11.2017
Die erste Mini-Wohnbox in Bayern
© facebook/Little-Home-Nürnberg

In Nürnberg wurde die erste Mini-Wohnbox in Bayern für einen Obdachlosen aufgestellt.

Vier Wände und ein Dach. Auf 3,2 Quadratmetern ist mit Klo, Waschbecken, Schlaf- und Kochmöglichkeit alles untergebracht, was man zum Leben braucht. "Little Home" heißt die Initiative, die bereits in Köln und Berlin einige dieser Mini-Wohnboxen für Obdachlose aufgestellt hat.

Nun ist auch in Nürnberg die erste Unterkunft dieser Art in Bayern aufgestellt worden und es sollen noch mehr werden. Die kleinen Boxen sind für Obdachlose, die sich resozialisieren wollen. Erste Bewohner in Nürnberg sind der Wohnungslose Klaus und sein Hund Lord.

Grausam: Diese zwei Männer wollten Obdachlosen anzünden

Grausam: Diese zwei Männer wollten Obdachlosen anzünden

"Pro standort werden es zwei bis vier Häuser. Es soll aber keinen Campingcharakter bekommen.", sagt Andreas Fiek (41) von "Little Home" gegenüber Bild. Dabei halten sich die Kosten pro Haus im Rahmen. Etwa 650 Euro kostet eine Unterkunft.

Finanziert werden die Häuschen in Nürnberg und den anderen Städten über Spenden. IBAN: DE96 3705 01981933 6044 47, Betreff: "Nürnberg".

Auch interessant:
Aktion für Obdachlose: Schals an Bäumen
Benzin leer: Obdachloser hilft einer jungen Frau

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.