wird geladen...
Corona-Update

Erschreckende Studie zeigt: Coronavirus überlebt 4 Stunden in der Luft

Die Corona-Pandemie hat auch Europa fest im Klammergriff – und die schlechten Nachrichten reißen nicht ab, wie eine aktuelle Studie zeigt.

Das Coronavirus
Erschreckende Studie zeigt: Coronavirus überlebt 4 Stunden in der Luft GettyImages

Erschreckende Studie zeigt: Coronavirus überlebt 4 Stunden in der Luft

Das hoch ansteckende neue Coronavirus, das zu einer globalen Pandemie explodiert ist, kann in Tröpfchen in der Luft über Stunden und auf Oberflächen bis zu Tagen lebensfähig und infektiös bleiben, so eine neue Studie.

Das Studienergebnis

Wissenschaftler des National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID), das zu den National Institutes of Health der USA gehört, versuchten, das Virus nachzuahmen, das sich von einer infizierten Person auf Oberflächen in einem Haushalt oder Krankenhaus ablagert, z.B. durch Husten oder das Berühren von Gegenständen.

Sie verwendeten ein Gerät zur Abgabe eines Aerosols*, das die mikroskopisch kleinen Tröpfchen, die bei Husten oder Niesen entstehen, duplizierte. Die Wissenschaftler untersuchten dann, wie lange das Virus auf diesen Oberflächen infektiös blieb. Die Studie erschien am 17. März im New England Journal of Medicine.

Die Tests zeigen, dass das Virus, wenn es von den Tröpfchen, die beim Husten oder Niesen freigesetzt werden, getragen wird, in Aerosolen mindestens drei Stunden lang lebensfähig bleibt und man sich noch infizieren kann.

Auf Kunststoff und Edelstahl konnte das lebensfähige Virus nach drei Tagen nachgewiesen werden. Auf einem Karton war das Virus nach 24 Stunden nicht mehr lebensfähig. Auf Kupfer dauerte es vier Stunden, bis das Virus inaktiv war.

*Aerosol beschreibt ein heterogenes Gemisch aus festen oder flüssigen Schwebeteilchen in einem Gas.

Bekannte Empfehlung

In Bezug auf die Halbwertszeit stellte das Forschungsteam fest, dass es etwa 66 Minuten dauert, bis die Hälfte der Viruspartikel ihre Funktion verliert, wenn sie sich in einem Aerosoltröpfchen befinden.

Fachmedinziner empfehlen hinsichtlich eines effektien Schutzes vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus weiterhin, sich regelmäßig die Hände gründlich zu waschen, soziale Kontakte zu vermeiden und weitestgehend zu Hause zu bleiben.

Seit Dezember 2019 breitet sich das Coronavirus aus. Ausgehend von der chinesischen Millionenstadt Wuhan, hat die Epidemie mittlerweile alle Kontinente erreicht. Bislang starben weltweit über 7.500 Menschen an der rätselhaften Lungenkrankheit, über 184.000 haben sich infiziert. (Stand: 18. März 2020).

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';