Tourismus-Update Erlaubt oder verboten: Darf ich Gäste mit aufs Hotelzimmer nehmen?

Redaktion Männersache 10.10.2019

Es soll ja vorkommen, dass man im Urlaub oder auf der Geschäftsreise eine nette Bekanntschaft macht und diese mit zu sich ins Hotel nehmen möchte. Aber ist das überhaupt erlaubt?

Erlaubt oder verboten: Darf ich Gäste mit aufs Hotelzimmer nehmen?
Foto:  iStock / swissmediavision

Wer privat oder beruflich viel unterwegs ist, übernachtet häufig in Hotels – und möchte eventuell mal Gäste in seinem Zimmer empfangen. Ob zum Meeting mit einem Geschäftspartner oder zur Liebesnacht mit einer flüchtigen Bekanntschaft: Es stellt sich die Frage, ob das eigentlich rechtens ist.

Die 10 besten Wellnesshotels in Deutschland
Die 10 besten Wellnesshotels in Deutschland

Laut einem Bericht von Travelbook verhält es sich wie folgt: Das Hotel entscheidet, weil es das Hausrecht innehat. In den meisten Fällen werden kurze Besuche tagsüber erlaubt, sofern eine Ankündigung an der Rezeption erfolgt. Dass Gäste einfach übernachten, ist jedoch definitiv verboten.

Das überschallartige "Hyperloop Hotel".
Hyperloop Hotel: So komfortabel wird das Überschall-Hotel

In diesem Fall verlangen viele Hotels einen Zuschlag und die ordentliche Anmeldung des Gastes. So sieht es auch das Bundesmeldegesetz vor, wie Stefanie Heckel – ihres Zeichens Sprecherin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes – gegenüber Travelbook erklärt.

Auch spannend:
Lonely Planet kürt die 10 Trend-Städte für 2019
Verflucht, verlassen, tödlich: 7 Inseln, die niemand betreten darf

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.