Düstere Vorzeichen Mysteriös: Die Erd-Rotation verlangsamt sich

22.11.2017
Die Erdrotation verlangsamt sich: Mehr Erdbeben in 2018?
© Unilad

Die Rotation der Erde hat sich verlangsamt. Wissenschaftler läuten die Alarmglocken.

Sie sehen darin ein Zeichen, dass 2018 die Erbeben auf unserem Planeten zunehmen werden.

Wie der "Guardian" berichtet, könnte die Reduzierung der Erdgschwindigkeit ernsthafte seismische Aktivitäten auslösen.

Der Fokus der Beben würde demnach auf dicht besiedelten, tropischen Regionen liegen.

An diese 13 Orte solltest du am Tag des jüngsten Gerichtes flüchten

Apokalypse: An diese 13 Orte solltest du beim Weltuntergang flüchten

2018 wird's ungemütlich!?

Eine von Unilad zitierte Analyse will aufzeigen, dass die Rotation der Erde alle 25 bis 30 Jahre abnimmt.

Dieser Abfall sei jeweils ein Vorzeichen für die steigende Anzahl vo Erdbeben gewesen.

Historsich betrachtet verlangsamt sich die Rotation vür fünf Jahre. Das letzte Jahr dieses Prozess sei demnach jenes mit den verheerendsten Erdbeben.

Aktuell befinden wir uns im vierten Jahr der reduzierten Erdumdrehung.

Das kommende Jahr markiert damit das fünfte und potenziell gefährlichste der momentanen Erdbeben-Ära.

Auch interessant:
NASA entdeckt 10 neue Planeten wie unsere Erde
Dragon's Hole: Das größte Loch unseres Planeten

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.