Food-Update Ente im Backofen zubereiten: So einfach geht's

Redaktion Männersache 15.09.2019

Wer Ente im Backofen zubereitet, kommt an unseren wertvollen Tipps und Rezepten nicht vorbei.

Ente im Backofen
Ente im Backofen Foto:  iStock/GMVozd
Inhalt
  1. Ente im Backofen zubereiten: Tipps und Lagerung
  2. Kleiner Enten-Ratgeber
  3. Ente mit Orangensoße oder Canard à l'Orange
  4. Ofen-Ente klassisch
  5. Ente à la Fräulein Jensen
 

Ente im Backofen zubereiten: Tipps und Lagerung

Für die Ente im Backofen sollte Mann sich Zeit nehmen, denn diese Art der Zubereitung fällt nicht unter die Kategorisierung "Fast Food". Es braucht Geduld, um ein schmackhaftes Ergebnis zu erzielen. Zudem sollte auf eine Ente zurückgegriffen werden, die für 2,50 Euro im Discounter zu haben ist. Qualität hat seinen Preis und wenn man schon ein ganzes Tier in den Ofen schiebt, dann sollte nicht am Rohmaterial gespart werden.

Steak im Ofen zubereiten: So einfach geht’s
Steak im Ofen zubereiten: So einfach geht’s

Nach dem Einkauf sollte die Ente sofort im Kühlschrank abgelegt und innerhalb der nächsten Stunden verarbeitet werden. Achtung, rohes Entenfleisch ist sehr anfällig für Bakterien!

Es empfiehlt sich daher, das Fleisch aus der Verpackung zu nehmen und es lose mit Frischhaltefolie bedeckt in eine Schale zu legen. 

Eine tiefgefrorene Ente sollte zum Auftauen auf einen umgedrehten Teller gelegt werden, damit die Auftauflüssigkeit abfließen kann.

 

Kleiner Enten-Ratgeber

Für den Genusskonsumenten liegt der Hauptunterschied zwischen den drei in Frage kommenden Entenarten sowohl in der Größe als auch im Fettanteil.

  • Am fettreichsten ist die ursprünglich aus China stammende Pekingente, die in Deutschland auch als Haus- oder Bauernente bekannt ist. Gewicht: 3 bis 3,5 Kilogramm.
  • Flugenten haben weniger Fett und sind reich an saftigem Brustfleisch. Bekanntestes Beispiel ist die Barbarie-Ente. Gewicht: 2 bis 3 Kilogramm.
  • Die Wildente ist im Vergleich mager und gilt als edel. Das Fleisch der Jungtiere hat einen besonders würzigen Geschmack. Durchschnittsgewicht: 1 Kilogramm.

 

Ente mit Orangensoße oder Canard à l'Orange

Ente in Orangensauce
Ente in Orangensoße  Foto: iStock/sbossert

Zutaten

  • Ente, ca. 1,7 kg
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • ¼ TL Currypulver

 

Für die Soße:

  • 100 Gramm Zucker
  • 500 Milliliter Rotwein, rot
  • 500 ml Entenfond vom Braten oder alternativ Kalbsfond
  • 2 Zitronen, die abgeriebene Schale und Saft davon
  • 5 Orangen, die abgeriebene Schale und Saft davon
  • 50 ml Orangenlikör
  • 100 g Butter, ausgelassene, braune
  • 50 ml Portwein
  • ½ TL Speisestärke

 

Zubereitung

Ente mit Salz, Paprika- und Currypulver einstreichen. Orange anstechen und in die Ente schieben. Öffnung mit einem Zahnstocher und Garn verschließen. Ente auf den Backofen-Rost des Backofens legen und eine Pfanne mit einem Liter Wasser drunter schieben.

Auf 180 Grad erhitzen und Ente eine Stunde darin braten. Ofen dann auf 80 Grad runter und Ente für eine weitere Stunde garen lassen. Fett in der Pfanne entnehmen und einen Fonds anrühren.

Ofen dann erneut auf 150 Grad erhitzen und Ente für 1,5 Stunden braten. Danach die Flüssigkeit abgießen und in Fonds und Fett teilen. Ente vor dem Anschneiden noch ein paar Minuten ruhen lassen.

Soße: Zucker in der Pfanne flüssig aufheizen und mit Rotwein ablöschen. Entenfonds dazugeben und einkochen lassen. Orangen- und Zitronensaft, Orangenlikör und Butter hinzugeben, Mehl in Portwein auflösen und mit den Orangen- und Zitronenschalen in die Soße geben. Aufkochen lassen, anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Ofen-Ente klassisch

Ente aus dem Ofen
Ente aus dem Ofen  Foto: iStock/NatashaBreen

Zutaten

  • Ente, ca. 2800 g
  • 2 Äpfel, süßsäuerlich
  • 1 Packung Backpflaumen, entsteint
  • 1 Glas Rotkohl
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Majoran
  • Salz und Pfeffer
  • Zucker
  • 1 Kilogramm Kartoffeln
  • Salzwasser
  • Mehl
  • 1 Zwiebel
  • Schmalz (Griebenschmalz oder Butterschmalz)
  • Butter
  • 2 Lorbeerblätter
  • Preiselbeeren aus dem Glas
  • Wasser

 

Zubereitung

Ente gründlich unter fließend kaltem Wasser waschen. Abtropfen lassen, dann von innen und außen mit Salz, Pfeffer, Rosmarin, Majoran und Thymian würzen. Zwei Äpfel in die Ente stecken sowie zwei Hände voll Backpflaumen dazu. Ente verschließen und über Nacht ziehen lassen. Backofen auf 200 Grad vorheizen und die Ente aufs gefettete Backblech legen und mit Schmalz für circa zwei Stunden in den Ofen geben.

Ente zwischendurch immer wieder mit dem eigenen Bratfett begießen. In der letzten halben Stunde nicht mehr einpiksen und begießen, damit die Haut schön knusprig wird. Ente danach auf einem Extra-Blech wieder in den Ofen stellen. Äpfel und die Backpflaumen auf einen extra Teller geben. Bratensatz für die Soße verwenden.

Soße: Fett der Ente zu dreiviertel abgießen und den Bratensatz mit circa einem Liter warmem Wasser aufgießen. Alles durch ein feines Sieb in einen extra Topf gießen und aufkochen. Circa 250 ml kaltes Wasser mit Mehl verquirlen, bis es dickflüssig wird. Wasser-Mehl-Gemisch zum Andicken der Soße langsam mit dem Schneebesen in den Bratensatz einrühren und fünf Minuten aufköcheln lassen. Mit Gewürzen abschmecken.

Backofen reinigen wie ein Pro
Backofen reinigen: So glänzt er wieder wie neu

 

Ente à la Fräulein Jensen

Ente nach Fräulein Jensen
Ente nach Fräulein Jensen  Foto: iStock/Krot44

Zutaten

  • Ente, circa 2,3 kg
  • Großer Apfel
  • 2 Esslöffel flüssiger Honig
  • 1 EL Salz
  • 1 EL Pfeffer
  • 1 EL Butter
  • 4 EL Weißwein, trocken


Zubereitung

Ente mit Pfeffer und Salz einreiben, Äpfel würfeln und mit Honig verrühren. Mit den Apfelstücken die Ente befüllen, Öffnung danach zunähen oder mit Spießen verschließen. Ente mit der Brust nach unten auf den Backofen-Rost und eine Pfanne mit einem Liter Wasser gefüllte Pfanne unterschieben. Während des Bratens die Ente nicht übergießen. Ofen für 30 Minuten auf 160 Grad Umluft stellen und für zwei Stunden auf 140 Grad zurückschalten. Ente danach drehen und für weitere 1,5 Stunden braten.

Fett von der Soße trennen. Soße dann mit der Butter in einen Topf geben, salzen und vorm Servieren Wein dazugeben.

Weiterlesen:


Video:

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.