wird geladen...
Auto-Update

England: BMW-, Audi- und Mercedes-Besitzer sind die schlechtesten Autofahrer

Einer aktuellen Studie zufolge sind die britischen Besitzer deutscher Autos die schlimmsten Verkehrsteilnehmer.

England: BMW-, Audi- und Mercedes-Besitzer zu den schlechtesten Autofahrern gewählt
England: BMW-, Audi- und Mercedes-Besitzer zu den schlechtesten Autofahrern gewählt Foto: iStock / vesilvio ; iStock / mikkelwilliam (Collage: Männersache)

Die Untersuchung wurde von der britischen Website zum Vergleich von Finanzdienstleistungen GoCompare durchgeführt und sagt aus, dass BMW-Fahrer für die Straßen Englands am gefährlichsten sind – dicht gefolgt von Audi- und Mercedes-Besitzern, wie in einem Bericht von Cornwall Live berichtet wird.

Laut der Studie sind die Verkehrsteilnehmer mit einem BMW 420D zu einem Anteil von 17,1 Prozent diejenigen, die am häufigsten für Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung verurteilt werden. Auf dem zweiten Platz landen Fahrer eines Audi A5 mit 15,5 und auf dem dritten Rang Besitzer eines Mercedes-Benz C220 mit 14,8 Prozent.

Dazu kommt, dass Fahrzeuge dieser Marken den Daten des Wirtschaftsverbandes Society of Motor Manufacturers and Traders nach zu den beliebtesten des Landes im Jahr 2018 zählten und entsprechend häufig in England vertreten sind, heißt es in einem Bericht der LadBible zu der problematischen Thematik.

Die wenigsten Verurteilungen erhielten dagegen übrigens Autofahrer der Modelle Nissan Micra, Hyundai i10 und Vauxhall Agila ...