Viral-Update

"Einsamster Elefant der Welt" findet neues Zuhause

Etliche Jahre lang saß Kaavan, der "einsamste Elefant der Welt", in einem pakistanischen Zoo fest. Nun erwartet ihn ein besseres Leben.

Elefant
Einsamkeit ist auch für Elefanten belastend (Symbolbild) Foto: iStock / Pansaa

Allein seit 2012

Die Geschichte von Kaavan ist tragisch, findet nun aber vielleicht ein Happy End. Der Elefant ist seit 1985 im pakistanischen Islamabad Zoo (früher Marghazar Zoo) untergebracht, seit dem Verlust seines Partners im Jahr 2012 allerdings komplett allein.

Die Einsamkeit machte Kaavan von Jahr zu Jahr mehr zu schaffen, und Tierschutzaktivisten aus aller Welt forderten seine Umsiedlung. Diese soll nun endlich tatsächlich stattfinden. Der "einsamste Elefant der Welt" bekommt ein neues Zuhause.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Freigabe für Transport erteilt

Laut einem Bericht von Associated Press News wurde Kaavan medizinisch durchgecheckt, um sicherzustellen, dass er einen Transport auch gut übersteht. Ein Sprecher der Tierschutzorganisation Vier Pfoten teilte mit, dass die Freigabe erteilt wurde.

Wohin genau die Reise geht, ist dagegen noch unklar – wahrscheinlich nach Kambodscha, wo Kaavan dann wieder mit anderen Elefanten zusammengebracht und in einem größeren sowie besseren Gehege untergebracht wird.

Hoffnung auf Erholung

Es besteht also Hoffnung, dass sich Kaavan von den Strapazen der letzten Jahre wieder erholt. Neben psychischen Problemen hat er u. a. mit Übergewicht und kaputten Fußnägeln zu kämpfen.

Ein Team von Vier Pfoten, zu dem auch Tierärzte gehören, begleiten die geplante Umsiedlung des einsamen Elefanten und weiteren Tieren aus dem Islamabad Zoo, der aufgrund von Vernachlässigung geschlossen werden soll.