Auto-Update

Ein Traum in schwarz: VW Käfer erfährt episches Tuning

VW Käfer sind an sich schon kultig, aber dieses aufgepimpte Einzelexemplar des deutschen Autohandwerks geht noch eine Stufe weiter.

Aufgemotzter VW Beetle
Der aufgemotzte VW Beetle Foto: Danni Kordal

Lässiger könnte Batman nicht auf Verbrecherjagd gehen, als in diesem zu einem Cabrio umfunktionierten VW Käfer.

Episches Tuning für VW Käfer

Der VW Käfer hat eine ganz eigene Ästhetik, die einen gewissen Kult mit sich bringen mag, die aber auch gewöhnungsbedürftig sein kann. Nicht so bei Danni Kordals getuntem Exemplar, das die Charakteristika des Originals nimmt und sie modern interpretiert.

Der Designer und Auto-Fan verpasst dem 1961er-Modell des Käfers eine aufsehenerregende Frischzellenkur. Neben der matten schwarzen Farbe fällt vor allem die Abwesenheit des Dachs auf. Im selben Zuge dieser Reduktion kürzt Kordal auch die Windschutzscheibe auf ein Minimum.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

VW Käfer wird zum Cabrio-Batmobile

Für weitere Dynamik ersetzt der Auto-Enthusiast die Spiegel durch kantigere torpedoförmige Modelle. Zusätzlich wird der VW-Beetle, wie das Fahrzeug im englischsprachigen Raum heißt, auf das gleiche Niveau wie ein Hotrod abgesenkt und mit reduzierten Chromdetails vorne und hinten versehen.

Sogar der Innenraum des Autos wurde in der gleichen satten schwarzen Farbe mit luxuriösen Ledersitzen und wesentlichen Feinheiten aktualisiert.

In der folgenden Bildergalerie gibt es einige Impressionen von Danni Kordals "Cabrio-Batmobile":