Polizei warnt Eilmeldung: Löwen, Tiger, Bären und ein Jaguar aus deutschem Zoo ausgebrochen

Redaktion Männersache 01.06.2018

Es knallt in Deutschland. Während im Norden mehr oder weniger noch eitel Sonnenschein herrscht, melden der Süden und die Mitte Land unter. In Lünebach an der Grenze zu Belgien ist durch die Unwetter auch die Zoo-Anlage beschädigt worden. Das nutzten jetzt zwei Löwen, zwei Tiger, ein Jaguar und ein Bär, um sich aus dem Staub zu machen!

Momentan patrouilliert die Polizei durch die betroffene Gegend und rät allen Anwohnern, die Häuser nicht zu verlassen.

Gleichzeitig versuchen Spezialteams, bestehend aus Polizei, Feuerwehr und Tierärzten die gefährlichen Raubtiere wieder einzufangen.

Bär und Mountainbiker im Rennen um Leben und Tod

Tödliches Duell: Mountainbiker versucht, einem Bären zu entkommen

Die Wildtiere konnten wohl entkommen, nachdem ein über die Ufer getretener Fluss die Gitter und Zäune ihres Geheges aus ihren Verankerungen spülte.

Augenzeugen werden gebeten, ihre Beobachtungen umgehend an die zuständigen Behörden zu melden. Laut Polizeibericht wurde der Bär mittlerweile erschossen.

Der Eifel Zoo ist in Privatbesitz, beherbergt 400 Tiere und lockt jedes Jahr etwa 70.000 Besucher an.

Update: Mittlerweile sind alle verbliebenen Tiere wieder eingefangen worden.

Weitere Nachrichten:
Mann lässt sich von giftigem Riesentausendfüßer beißen - gewaltiger Fehler!​
Kampf auf Leben und Tod: Tiger trifft in freier Wildbahn auf Bär​
 

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.