Lebensqualität

"Economist" Ranking 2018: Das sind die lebenswertesten Städte der Welt

Jedes Jahr bestimmt das renommierte Nachrichtenmagazin The Economist die lebenswertesten Städte der Welt. Ist auch deine Stadt dabei? Wahrscheinlich nicht …

Wien, Österreich
Wien, Österreich Foto: iStock / stellalevi

In den vergangenen sieben Jahren war es immer die australische Metropole Melbourne, die auf dem Siegertreppchen ganz oben stand. Doch nun hat The Economist einen neuen Sieger gekürt – und der liegt in Europa.

Die lebenswerteste Stadt der Welt heißt Wien. Und ist neben Kopenhagen (Platz neun) nur eine von zwei europäischen Städten in den Top 10. Deutsche Städte sucht man auf den Top-Platzierungen vergebens.

Top 10 der lebenswertesten Städte:

  1. Wien (Österreiche)
  2. Melbourne (Australien)
  3. Osaka (Japan)
  4. Calgary (Kanada)
  5. Sydney (Australien)
  6. Vancouver (Kanada)
  7. Toronto (Kanada)
  8. Tokio (Japan)
  9. Kopenhagen (Dänemark)
  10. Adelaid (Australien)

Insgesamt wurde 140 Städte nach Kriterien wie Bildung, Infrastruktur, Gesundheitswesen, Stabilität und Kultur bewertet. Zwar haben es keine deutschen Städte in an die Spitze geschafft, aber die gute Nachricht ist, dass wir auch nicht auf den zehn letzten Platzierungen vertreten sind:

131. Dakar (Senegal)
132. Algier (Algerien)
133. Douala (Kamerun)
134. Tripolis (Libyen)
135. Harare (Simbabwe)
136. Port Moresby (Papua-Neuguinea)
137. Karatschi (Pakistan)
138. Lagos (Nigeria)
139. Dhaka (Bangladesch)
140. Damaskus (Syrien)