Gefahr von E-Zigaretten Studie: Vapen erhöht die Chance einer Herzattacke

21.08.2017
Studie belegt: Ein Zug an der E-Zigarette kann erhöht Gefahr von Herzattacke
© Wikimedia Commons

Von wegen Vapen ist gefahrlos! Eine neue Studie hat jetzt aufgedeckt, dass bereits ein Zug an der E-Zigarette die Chance, eine Herzattacke zu erleiden, signifikant erhöht.

Forscher der American Physiological Society haben die Effekte des Vapens an Mäusen getestet und kamen zu erstaunlichen Ergebnissen.

Das passiert mit deinem Körper, wenn du das Rauchen aufgibst

Das passiert mit deinem Körper, wenn du das Rauchen aufgibst

Bereits in den ersten fünf Minuten, in denen die Labormäuse dem Dampf ausgesetzt waren, konnten die Wissenschaftler negative Effekte beobachten.

Im Verlauf einer Stunde verengten sich sogar die Arterien der Tiere um 30 Prozent. Laut der Studie ist dies mit einem erhöhten Risiko für Schlaganfälle und Herzattacken verknüpft.

Zudem hätten sich die Arterien nach dem E-Zigaretten-Dampf weniger weiten können. Diese Funktion benötigt jedoch der Körper um den Blutdruck zu regulieren.

Andrew Hall verlor bei der Explosion seiner E-Zigarette sieben Zähne

Explodierte E-Zigarette: Familienvater verliert sieben Zähne

In einer Langzeitstudie wurden die Mäuse über acht Monate wöchentlich 20 Stunden dem Dampf ausgesetzt. In dem Verlauf belegten die Forscher, dass sich die Arterien versteift hätten.

Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass bereits ein Zug an der E-Zigarette ausreichen kann, um die Gefäßfunktion zu beeinträchtigen.

Dampfen ist ihrer Schlussfolgerung nach nicht ohne gesundheitliche Risiken.

Mehr zum Thema:
Mann raucht schärfste Chili der Welt durch Glasbong
Chinesen zünden 1.000.000 Böller gleichzeitig

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.