Stars-Update

Dwayne Johnson: Warum ihm jetzt ein massiver Shitstorm entgegenweht

Dwayne Johnson muss aktuell einen gewaltigen Shitstorm vonseiten seiner Fans über sich ergehen lassen. Der Grund ist eine Ankündigung des Schauspielers, wie er sie noch nie zuvor getätigt hat.

Dwayne Johnson und Shitstorm-Symbol
Dwayne Johnson sieht sich einem enormen Shitstorm vonseiten seiner Fans ausgesetzt Foto: Getty Images / Jesse Grant

Dwayne Johnson gehört zu den beliebtesten und erfolgreichsten Schauspielern unserer Zeit. Seinem Charisma und seiner positiven Ausstrahlung kann sich kaum jemand entziehen. Umso überraschender ist der aktuelle Shitstorm, der über den 48-Jährigen hereinbricht.

"The Rock" bezieht Stellung

Washingtons Politik unter dem amtierenden Präsidenten Donald Trump spaltet das Land. Auch der allseits beliebte Ex-Wrestler ist von den Verhältnissen in seinem Heimatland, den USA, nicht begeistert.

Dwayne Johnson hat sich im Zuge der US-Politik und im Hinblick auf die bevorstehenden Präsidentschaftswahlen am 3. November 2020 dazu entschlossen, seine Position kundzutun.

In zwei Videos hat "The Rock" seine Sympathien für den demokratischen Herausforderer und Ex-Vizepräsidenten Joe Biden sowie die Senatorin Kamala Harris bekundet. Das ist das erste Mal, dass Johnson sich politisch festlegt und eine Partei offen unterstützt.

Ein Shitstorm, der sich gewaschen hat

Nicht alle Fans sind begeistert von der Entscheidung, die ihr Lieblingsschauspieler getroffen hat. Seit der Veröffentlichung der Videos quillen die Kommentare unter Johnsons Beiträge nur so über vor Trump-freundlichen Äußerungen.

Von recht neutralen "Trump 2020 us" über Ratschläge, dass sich Johnson aus der Politik, von der er keine Ahnung hätte, fernhalten sollte, bis hin zu Vorwürfen der Gehirnwäsche und Verbreitung kommunistischen Gedankenguts ist alles dabei.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Enttäuschte Fans

Ein enttäuschter Fan bringt den Shitstorm ohne Beleidigungen und sachlich auf den Punkt:

"Ich hätte nie gedacht, dass du von allen Leuten von der Linken einer Gehirnwäsche unterzogen wirst. Warum lässt du dich auf das politische Spiel ein und enttäuscht deine Fangemeinde? Ich denke, die Fans werden dich jetzt anders sehen. Ich habe immer geglaubt, du wärst ein Mann, der den Bulls**t durchschauen kann. Entschuldigung, aber ich bin sehr enttäuscht."

Viele Trump-Befürworter kündigen an, dass sie "The Rock" entfolgen und dass viele andere es ihnen gleichtun werden. Das sollte dem Schauspieler in Anbetracht der zahlreichen Zusprüche, die in der Menge der wütenden und enttäuschten Kommentare tatsächlich etwas untergehen, gleichgültig sein.

Unsere Vermutung: Seine Popularität wird durch sein Statement und den Shitstorm nicht in Mitleidenschaft gezogen. Auf lange Sicht ist wahrscheinlich eher vom Gegenteil auszugehen.