Der Herzog unter den Gins The Duke Gin: Auch die Bayern können Gin

24.11.2017
The Duke - Munich Dry Gin
© The Duke - Munich Dry Gin

The Duke Gin aus der bayerischen Hauptstadt ist etwas Besonderes. Wir erklären dir genauer, wieso – und geben die besten Empfehlungen.

 

The Duke Munich Dry Gin: Eine Schnapsidee?

Seit dem Jahr 2008 steht The Duke (dt.: der Herzog) – in den Regalen gut sortierter Getränkehandel. Aus München stammen nicht nur der Gin, sondern auch seine Erfinder Maximilian Schauerte und Daniel Schönecker. Im Herbst 2007 kamen die beiden beim Genuss eines Gin Tonics auf die "Schnapsidee", einen eigenen Gin zu destillieren. Nur ein Jahr später war es auch schon soweit und "The Duke Munich Dry Gin" erschaffen.

Die Destillation des milden deutschen Gins findet in einer ehemaligen Kartoffelbrennerei am Rande Münchens im Vorort Aschheim statt. Somit ist er ein echter Bayer. Auf die Herkunft weist nicht nur die Nennung der bayerischen Landeshauptstadt hin, sondern auch der Name "The Duke". Dieser spielt nämlich auf den Herzog von Bayern an. Aber auch die Zutaten geben einen Tipp, denn Hopfen und Malz sind eher untypische Botanicals für einen Gin – aber eben typisch bayerische Zutaten.

 

The Duke Gin: Was steckt drin und wie schmeckt er?

Hopfen und Malz haben wir ja schon auf der Liste, aber das war natürlich noch nicht alles. Die unverzichtbare Wacholderbeere steckt ebenfalls mit drin und auch weitere Gin-Klassiker wie Angelikawurzel, Koriander und Zitronenschalen. Das Besondere an The Duke ist allerdings, dass alle verwendeten Zutaten aus heimischer Produktion stammen und Bio-Qualität aufweisen. Deshalb ist The Duke Gin auch biozertifiziert.

Geschmacklich ist er ein milder Gin, bei dem neben Wacholder vor allem die Zitrusnote auffällt. Trotz der immerhin 45 Prozent Alkoholgehalt schmeckt The Duke sanft und lässt die 13 verwendeten Botanicals gut zur Geltung kommen. Im Abgang ist er ungewöhnlich lang anhaltend, und auch hier dominieren Wacholder und Zitrone. The Duke Munich Dry Gin kannst du daher wie einen ganz klassischen Gin behandeln und zum Beispiel als Gin Tonic trinken. Schweppes Indian Tonic Water, Thomas Henry Tonic Water oder Fever Tree Tonic Water passen besonders gut zum trockenen Herzog aus München.

 

The Duke Gin kaufen: Unsere Empfehlung
 

 

The Duke Dry Munich Dry Gin Bio (1 x 0,7 Liter)

Du wirst sicher feststellen, dass The Duke Munich Dry Gin zu den etwas hochpreisigen Gins gehört. Wir finden allerdings, dass sich die folgenden Vorzüge auszahlen:

  • Handgebraut aus lokalen Zutaten
  • Lokal produziert
  • Abgefüllt in dekorativer Apothekerflasche
  • Biozertifiziert

Und auch die bayerischen Herkunftsmerkmale Hopfenblüte und Malz auf der Zutatenliste werden den einen oder anderen Fan den Preis vergessen lassen. Am besten selbst probieren und herausfinden, ob es sich The Duke Dry Munich Dry Gin Bio lohnt.

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.