Sturmwarnung

Dramatische Szenen auf dem Brocken

In ganz Deutschland wird vor stürmischen Böen gewarnt. Manche Touristen sind trotzdem im Harz unterwegs - und sorgen für dramatische Szenen.

Brocken Sturm
Bei der letzten Wetterwarnung auf dem Brocken im August 2020 wurden Böen mit Windstärke 10 gemessen und Touristen konnten sich kaum halten - jetzt spielten sich ähnliche Szenen ab Foto: Imago / Die Videomanufaktur

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden Sturmböen mit bis zu 165 km/h gemessen. Es wird vor abknickenden Ästen und herunterfallenden Dachziegeln gewarnt. Auch der Verkehr ist an vielen Stellen eingeschränkt.

Auch interessant:

Im Flachland wurde, wie wir ausführlich berichteten, eine Windgeschwindigkeit von 110 km/h vorausgesagt. In Mittelgebirgen wie dem Harz wurden Böen mit bis zu 150 km/h angekündigt - die auch eintraten.

Wer seine Wetter-App zückt, dem Radio lauscht oder an einem Zeitungsstand vorbei läuft, wird diese Vorhersagen unweigerlich mitbekommen haben. Einige Touristen ließen sich von einer Wandertour auf dem Brocken trotz alledem nicht abhalten.

Nationalpark warnt Besucher:innen

Der Sprecher des Nationalparks rief dazu auf, am Mittwoch und am Donnerstag (20 und 21. Oktober 2021) sowie an den Tagen danach auf Waldbesuche zu verzichten: "Durch das stürmische Wetter besteht im Wald eine akute Gefahr für Leib und Leben, weil Äste herunterfallen oder sogar Bäume entwurzelt werden können".

Doch viele hielten sich nicht an die Warnung des Experten und traten ihre Wandertour trotz alledem an. Eine Entscheidung, die für dramatische Szenen sorgte.

Es wurde beobachtet, wie Besucheri:nnen sich hinter großen Steinen zu verstecken versuchten, die Kapuze tief ins Gesicht gezogen. Auch Eltern mit Kinderwagen wurden auf dem Brocken gesichtet.

Der Deutsche Wetterdienst warnt weiterhin vor starken Gewittern in Teilen von Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, sowie "landesweit starken Böen". In der Nordhälfte werden kurzlebige Tornados nicht ausgeschlossen.

Auf dem Brocken werden weiterhin extreme Orkanböen vorausgesagt. Wanderern sei also von einem Ausflug jeder Art abgeraten.

Weitere Themen:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.