Grimm-Skandal Mutter empört: Wurde Dornröschen sexuell belästigt?

04.09.2018
Dornröschen: Wurde die Prinzessin sexuell belästigt
© Buena Vista

Das Märchen "Dornröschen" der Gebrüder Grimm ist weltberühmt und gehört in den Kinderzimmern dieser Welt zur Stammlektüre.

Eine Mutter erhebt nun allerdings ungeheuerliche Vorwürfe gegen die beliebte Sage.

Angeblich würde das Märchen ein falsche Bild darüber vermitteln, wie man Frauen korrekt behandelt.

Sarah Hall aus dem englischen Northumberland Park entdeckte eine abgeänderte Form der Grimm-Erzählung im Schulbuch ihres sechsjährigen Sohnes und war schockiert.

Auf einem Bild war zu sehen, wie Prinz eine schlafende Prinzessin küsst. OHNE diese vorher um Erlaubnis gefragt zu haben.

Forsa-Umfrage: Zwei Drittel der Deutschen sind gegen Cannabis-Legalisierung

Gras-Anbau im Garten: 13-Jähriger verrät Mutter bei Polizei

Für Hall ein Affront rücksichtsloser Affront gegen die sexuelle Selbstbestimmung der Frau. Das Schulbuch vermittle demnach, dass es vollkommen in Ordnung sei, hilflose Damen zu küssen.

Dadurch werde negatives Verhalten von Jungen und Männern gegenüber dem "schwachen Geschlecht" beigetragen.

"Diese tief verwurzelten Einstellungen des sexuellen Verhaltens werden sich nie ändern. Wenn wir immer Erzählungen wie diese sehen. Entsprechend sollte die Geschichte aus dem Schulbuch gestrichen werden", so die empörte Mutter auf Twitter.

Hat sich recht oder komplett überreagiert? Entscheide mit dem Bild unten am besten selbst.

Auch interessant:
Mutter hängt Kopf aus fahrendem Auto und stirbt
Mutter von 3 Kindern: Das ist die Ryanair-Rammlerin

 

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.