"Ich habe es nicht mit Absicht gemacht"

Deutsch-Türke löscht Twitter-Account von Donald Trump

Am 3. November musste Donald Trump die wohl schwerste Krise seiner bisheringen Amtszeit durchleben.

Für ganze elf Minuten war der heißgeliebte Twitter-Acoount des US-Präsidenten nicht mehr erreichbar.

Ein Deutsch-Türke hat den Twitter-Acoount von Donald Trump abgeschaltet
Kein Twitter mehr: Der Account von US-Präsident Donald Trump wurde abgeschaltet Foto: twitter/realDonaldTrump

Vernatwortlich für den Offline-Affront soll der Deutsch-Türke Bahtiyar Duysak gewesen sein.

Nachdem Twitter zunächst von einem "menschlichen Fehler" eines Kundenbetreuers an dessen letzem Arbeitstag sprach, schloss das Management der Mircoblogging-Plattform eine absichtliche Handlung nun doch nicht mehr aus.

Eine interne Untersuchung solle nun für Klarheit sagen. Duysak selbst äußerte sich gegenüber "Techcrunch" wie folgt:

"Es war ein Fehler. Ich habe es nicht mit Absicht gemacht"

Die elfminütige Sendepause von Trump sei vielmehr eine Verkettung unglücklicher Zufälle an seinem letzten Arbeitstag gewesen.

Kurz vor seinem Dienstende am 3. November, sei ihm der Account des US-Präsidenten gemeldet worden.

Um ein Konto zu löschen, muss es zunächst einer Prüfung unterzogen werden. Duysak sei müde gewesen, habe den Fall aber gemäß des normalen Ablaufs abgewickelt. 

Laut "Techcrunch" habe er erst später aus den Nachrichten erfahren, dass das präsidiale Twitter-Profil abgeschaltet worden sei.

"Ich habe niemanden gehackt. Ich habe nichts getan, wozu ich nicht autorisiert gewesen wäre", so Duysak.

Twitter selbst hat bisher übrigens noch nicht bestätigt, dass tatsächlich Duysak hinter der Aktion steckte. 

Mehr Trump-News:
Mittelfinger gegen Trump beschert Frau 90.000 Euro
Extrem starke Donald-Trump-Pillen im Umlauf