So kann man ihn stoppen Dieser Mann tötet bedrohte Tiere und prahlt damit

08.11.2017
Golabchi mit Schneeleopard

Hossein Golabchi jagt seit seinem 16. Lebensjahr teils bedrohte Tiere und brüstet sich damit. Eine Petition soll den Großwildjäger stoppen.

Mit einem Schneeleopard um seine Schultern, lacht der US-Amerikaner in die Kamera. Schneeleoparden sind vorm Aussterben bedroht. Nur noch 4.000 frei lebende Exemplare soll es von ihnen geben.

Es ist weltweit illegal, diese Tiere zu erlegen. Auch wenn das Bild schon aus dem Jahre 2008 stammt, will die Umweltschutzorganisation TERA den aus dem Iran stammenden Jäger ins Gefängnis bringen, denn Wilderei verjähre nicht.

Im Video: Löwe revangiert sich bei Großwildjägern

 

Golbachi soll den Schneeleopard über Deutschland nach Mexiko gebracht haben. Auf dem Schwarzmarkt kann man mit einem solchen Exemplar hohe Summen erzielen.

In seinem eigenen Museum soll der Amerikaner 400 wilde Tiere von 225 unterschiedlichen Spezies ausgestellt haben. Ein weiterer Aufreger: Vom "Superslam", ein internationaler Jagdwettbewerb, bekam der Wilderer sogar einen Award verliehen.

Wölfin bei Gesellschaftsjagd erschossen

Däne erschießt Wölfin auf Jagdausflug

Die Tierschutzaktivistin Amanda W. von Tera schreibt: "Lasst uns alle zusammen arbeiten, damit dieser Mann zum Schneeleoparden-Tag 2018 zur Rechenschaft gezogen wird."

Um die Umweltschutzorganisation TERA dabei zu unterstützen, kannst du hier eine Petition unterschreiben. Es werden noch etwa 9.000 Unterschriften benötigt.

Mehr übers Jagen:
11-Jähriger soll, ganz wie Mutti, Großwild jagen
Mann will Elche jagen. Wird zur Grizzlybär-Beute

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.