Böses Erwachen

Nach Sauftour: Mann zahlt 1.300 Euro fürs Taxi

Eigentlich wollte er nur nach Hause. Doch als er am nächsten Morgen aufwachte, war er in einem komplett anderen Bundesstaat.

Teure Taxi-Rechnung
Teure Taxi-Rechnung Foto: Instagram / kenny_bachman; iStock / nycshooter

Was für eine Nacht! Kenny Bachman geht mit seinen Kumpels auf eine Studentenparty an der Uni von West Virginia - und trinkt eine Runde Shots nach der nächsten. Nach ein paar Stunden ist Kenny so betrunken, dass er keinen graden Satz mehr herausbringt, doch auf dem Smartphone tippen funktioniert noch.

Kurzerhand bestellt er sich ein Taxi, das ihn nach Hause bringen soll. Kenny torkelt zum Wagen, lallt noch etwas zum Fahrer und schläft auf der Rückbank ein. Doch bei seinem Zielort scheint der deliriöse Teenager sich etwas vertippt zu haben, denn als er sieben Stunden später von seinem Fahrer geweckt wird, ist er ganze 550 Kilometer von seiner Wohnung entfernt.

Eine Irrfahrt, die es in sich hat: Satte 1.600 Dollar stehen am Ende auf der Quittung. Um das Fahrtgeld wieder reinzubekommen, hat Kenny sich nun allerdings etwas ganz Besonderes ausgedacht: Er sammelt mit seiner unglaublichen Geschichte Spenden im Internet. 

Bisher sind allerdings grade mal 375 Dollar zusammengekommen. Ob er die teure Nacht also wirklich von anderen bezahlt bekommt, bleibt fraglich.