wird geladen...
Corona-Update

Diese Flüssigkeit tötet Coronaviren in Sekundenschnelle ab

Mundwasser wirkt gegen Coronaviren. Das bestätigen jetzt auch Forscherteams. Doch es ist Vorsicht geboten.

Mundwasser
Mundwasserspülung hilft gegen Coronaviren (Symbolbild) Foto: iStock / Naked King

Schon lange ist diese Meldung im Umlauf: Mundwasser wirkt gegen Coronaviren – denn es desinfiziert den gesamten Mund- und Rachenraum. Im Umkehrschluss kann uns die regelmäßige Anwendung einer Mundwasserspülung sogar vor einer Coronavirus-Infektion schützen.

Sogar Bundesgesundheitsminister Jens Spahn empfiehlt inzwischen die Nutzung von Mundwasser, um die kurzzeitige Weitergabe des Coronavirus zu verhindern.

Mundwasser gegen Corona-Infektion

In Bielefeld ist die Methode, die zurzeit Gegenstand mehrerer Studien ist, bereits im Einsatz. Patienten und Pflegekräfte nutzen diese Methode, um die Viruslast im Rachen zu senken. So können vor allem Coronaviren abgetötet werden, die erst seit einem kurzen Zeitraum im Mund- und Rachenraum sitzen.

Kritik an der Mundwasser-Methode

Klingt fast zu einfach, um wahr zu sein. Doch die Methode ist auch mit Vorsicht zu genießen. Denn obwohl mehrere Forscherteams ihre Wirksamkeit nachgewiesen haben, schützt die Mundwasser-Methode nicht gänzlich vor Infektionen und Ansteckungen. So können weiterhin Coronaviren über die Luft beim Ausatmen durch Mund und Nase weitergegeben werden.

Auch vor einer Corona-Impfung schützt die Methode nicht. Sie ist unerlässlich, um dauerhaft gegen das gefährliche Virus immun zu sein. Dennoch ist sie wie Händewaschen und Abstandhalten aber eine gute Möglichkeit, um sich im Alltag mit einfachen Mitteln vor einer Infektion zu schützen.

*Dieser Text erschein zuerst bei unseren Kolleginnen von Cosmopolitan.