Eine riesige Feuersäule Die größte Holzpagode Asiens ist abgebrannt

Tobias | Männersache 18.12.2017
Die größte Holzpagode Asiens ist abgebrannt
© gettyimages/VCG

16 Stockwerke hoch war die höchste Holzpagode Asiens. Sie brannte bereits am vorvergangen Sonntag bis zum Boden nieder.

Pagoden sind mehrstöckige, turmartige Bauwerke, deren Architektur vor allem im asiatischen Raum zu bewundern ist. Die einzelnen Stockwerke sind durch vorragende Gesimse und Dachvorsprünge kunstvoll voneinander getrennt.

In der Sichuan Provinz in China stand die höchste Holzpagode Asiens. Sie war Teil des "Nine Dragons" Klosters in der der Stadt Mianzhu. Das Gebäude war beliebtes Reiseziel vieler Touristen und gläubiger Buddhisten.

Grant Thompson zeigt dir, wie du aus Streichhölzern Raketenwerfer baust

So baust du dir einen Streichholz-Raketenwerfer

Erbaut wurde der Turm während der Ming-Dynastie (1368 bis 1644) unter der Regentschaft von Kaiser Chongzhen. Wie die "Daily Mail" berichtet, brauchte das Feuer nur etwa vier Stunden, um das Bauwerk bis zum Erdboden niederzubrennen.

Während die Feuerwehr mit der den Flammen kämpfte, knieten die Mönche in der Nähe des Turmes und beteten. Erst 2008 wurde das Wahrzeichen ihres Klosters bei einem Erdbeben stark beschädigt.

Das Feuer brach am 10. Dezember im angrenzenden buddhistischen Tempel aus. Starke Winde ließen die Flammen auf den Turm überspringen.  Im Video unten kannst du sehen, wie die Pagode von dem Feuer verschlungen wird.

Auch interessant:
"Feuerwehrmann Sam": Kinderserie mit "schlüpfrigem" Inhalt
Deutsche Feuerwehr rammt parkende Fahrzeuge ins Blech-Koma

 
Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.