Gegen Modesünden Deutsches Café verbietet Jogginghosen

Tobias | Männersache 28.11.2017
Café verbietet Jogginghosen
© gettyimages/Pietro D'Aprano

Ein Stuttgarter Café-Betreiber hat das Tragen von Jogginghosen in seinen Räumlichkeiten verboten.

"Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren." Dieses berühmte Zitat stammt vom Modezar Karl Lagerfeld. Er scheint mit dieser Ansicht nicht gänzlich alleine zu sein.

Gegen das Tragen beim Sport oder auf der Couch ist wohl nichts einzuwenden, doch wer in Stuttgart das Café "Le Théâtre" betreten möchte, sollte sich für richtige Hosen entscheiden. "We say 'No' to Sweatpants", heißt es dort in großen Lettern auf einem Zettel, der an der Eingangstür klebt.

Hitlers Unterhosen werden versteigert

Auktionshaus versteigert Adolf Hitlers vergessene Unterhosen

"Es gibt in der Mode die Tendenz, dass alles ein bisschen gemütlicher ist und das verwechseln manche Kunden damit, dass man mit Jogginghose ins Café kommen kann", erklärt der Café-Besitzer Stefan Gauß. Immerhin werde man ja auch in der Disco mit "Lümmelhosen" abgewiesen.

Ganz so strikt zieht Gauß sein Verbot jedoch nicht durch. Wenn jemand mit Jogginghose sein Café betritt, dann bittet der Chef ihn "beim nächsten Mal" auf seine Kleidung zu achten. Und es gibt eine weitere Ausnahme: "Wenn es stylish aussieht, ist es etwas anderes", sagt der Café-Betreiber gegenüber der Stuttgarter Zeitung.

Auch interessant:
Krass: Mann mit heruntergelassener Hose und Messer in der Brust macht Düsseldorf unsicher
Deleted Scene: Chewbacca zündet den Beast Mode

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.