Corona-Update

Deutscher Top-Arzt warnt vor Lockerungen: "Brandgefährlich!"

Angesichts einer weiter steigenden Inzidenz warnt ein deutscher Top-Arzt vor weiteren Lockerungen in der Corona-Krise. Dieses Vorgehen sei "brandgefährlich".

Frank Ulrich Montgomery
Warnt vor zu schnellen Lockerungen: Frank Ulrich Montgomery Foto: IMAGO / Eventpress

Montgomery warnt vor Lockerungen

Frank Ulrich Montgomery ist der Vorsitzende des Weltärztebundes, sein Wort hat in Medizinerkreisen Gewicht. Insofern sollten auch oder gerade Politiker auf seine Aussagen hören.

Nun warnt er angesichts wieder steigender Zahlen nachweislich Infizierter vor Lockerungen auf einen Schlag: "Momentan verdoppelt sich die Zahl der Infizierten im Wochenrhythmus. Jetzt die Einschränkungen unserer Kontakte einfach fallen zu lassen und alles zu öffnen, wäre brandgefährlich."

Nicht alles auf einmal aufmachen

Wer dies tue, riskiere den Einstieg in die vierte Welle. Stattdessen sollte, so Montgomery, schrittweise und kontrolliert vorgegangen werden.

Das bedeute für ihn "nicht gleich alles aufmachen, (...) sondern nach und nach mehr Kontakte zulassen". Sein Blick richtet sich dabei auch auf England, wo gerade genau dies passiere.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

CDC warnt vor Großbritannien

Montgomery verweist darauf, dass schon kleinere Öffnungsschritte, wie sie in den vergangenen Wochen in Deutschland stattgefunden haben, die Inzidenzwerte hätten anwachsen lassen. Die Zahl der Infizierten verdoppele sich aktuell gerade im Wochenrhythmus.

Es bleibt abzuwarten, welchen Einfluss die totale Freigabe in England haben wird. Allerdings ist schon jetzt der Inzidenzwert so hoch, dass die US-Gesundheitsbehörde CDC vor Reisen nach Großbritannien ausdrücklich warnt.