Gleichheitsgrundsatz Keine Porno-Hefte im Knast: Deutscher Häftling reicht Klage ein

09.01.2018
Keine Sex-Hefte: Häftling verklagt Gefängnis
© iStock/pkline

Was für ein W*chser: Ein Häftling der JVA Volkstedt in Sachsen-Anhalt hat vor dem Landgericht Anklage gegen sein Hatfanstalt erhoben.

Der Grund? Das Gefängnis bietet keine Porno-Hefte an. So berichtet die BILD.

Der 36-Jährige habe demnach einen entsprechenden Antrag auf eine gerichtliche Entscheidung eingereicht. Seine Klage stützt er auf dem Gleichheitsgrundsatz.

Bei Cannabis kennen Norweger keinen Spaß

Polizist wegen Cannabis für 21 Jahre im Knast

So konnte der 30-Jährige in der JVA Burg, wo zuvor einsaß, zwischen 40 verschiedenen Zeitschriften wählen - darunter auch gängige Magazine wie die "Sexwoche".

"In Volkstedt gibt es nur Tageszeitungen, nicht mal den 'Playboy', der in Burg selbstverständlich ist“, schimpt der Straftäter gegenüber der BILD.

Der Leiter seines aktuellen Knastes zeigt jedoch nur wenig Verständnis für den notgeilen Insassen und hat Sex-Hefte "kategorisch" ausgeschlossen.

Mehr Knast-News:
U-Bahn-Treter im Knast verprügelt
Polizist wegen Cannabis für 21 Jahre im Knast

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.