News-Update

Deutsche Umwelthilfe will Feuerwerk in Innenstädten verbieten

Pünktlich zu Silvester schlägt die Umwelthilfe Alarm und will Silvester-Feuerwerke in Innenstädten verbieten.

Deutsche Umwelthilfe will Feuerwerk-Verbot in Innenstädten.
Deutsche Umwelthilfe will Feuerwerk-Verbot in Innenstädten. Foto: iStock/Smileus, iStock/Caydinynr

Deutsche Umwelthilfe will Feuerwerk in Innenstädten verbieten

Aufgrund der hohen Feinstaubbelastung zu Silvester will die Deutsche Umwelthilfe das Abbrennen von Feuerwerken aus Innenstädten verbannen. Zum Jahreswechsel werden circa 5000 Tonnen Feinstaub freigesetzt. Das sind in etwa 17 Prozent der Feinstaubbelastungen, die jährlich durch den Straßenverkehr verursacht werden.

Das sind die Argumente der Umwelthilfe

In einem Statement erklärt Jürgen Resch von der Deutschen Umwelthilfe: "Wir möchten eine Verschiebung der Feuerwerksaktivitäten raus aus der Innenstadt. Entweder auf Flächen am Stadtrand, wo die Menschen ihre Feuerwerkskörper abfeuern können oder noch besser ein professionelles Feuerwerk außerhalb sensibler Zonen, an dem sich alle erfreuen können und welches kaum Feinstaub erzeugt."

Böller und Raketen ebenfalls im Fokus

Zudem sind der Umwelthilfe Böller und Raketen mit Schwarzpulverantrieb ein Dorn im Auge, weil auch sie die Feinstaubwerte in die Höhe treiben – und oftmals Ursache für Verletzungen und Brände sind.