Von Antikörper-Regisseur Christian Alvart Dogs of Berlin: Deutsche Netflix-Serie über Berliner Unterwelt

28.04.2017
Dogs of Berlin: Neue Netflix-Hauptstadt-Serie über Mafia, Drogen und Polizei
© iStock/bluejayphoto / Netflix - Montage: Männersache

Netflix hat die nächste deutsche Serie angekündigt: "Dogs of Berlin" soll sich um Mafia, Drogen und Polizei in der Hauptstadt drehen.

Während Amazon Prime mit "You are wanted" seine erste deutsche Eigenproduktion bereits präsentiert hat, lässt die erste deutsche Netflix-Serie "Dark" von Netflix noch etwas auf sich warten. Trotzdem hat der Streaming-Gigant bereits für eine neue Eigenproduktion grünes Licht gegeben: 2018 soll "Dogs of Berlin" Premiere feiern.

"House of Cards" kommt endlich im Mai auf Netflix zurück

Neu! Alle Serien-Highlights im Mai auf Netflix

Zehn Folgen der Hautpstadt-Serie "Dogs of Berlin" sind bestellt, wie Medien berichten. "Antikörper"-Regisseur Christian Alvart wird Drehbuch und Regie übernehmen.

"Vor der schillernden Kulisse einer Großstadt, in der die Hochglanzwelt des Fußballs auf Rap-Stars aus Ost und West trifft und sich Drogenclans, Neonazi-Terrorgruppen und Wettmafia knallharte Auseinandersetzungen liefern, geraten ein Polizist aus dem Osten Berlins und sein deutsch-türkischer Kollege als ungleiches Duo in ein Spannungsfeld aus Politik, Verbrechen und persönlichen Fehden", wie Netflix die Story beschreibt.

Netflix: Übersicht aller neuen Serien

Netflix: Alle neuen Filme 2017 in der Übersicht

Mit diesem Plot knüpft die neue Netflix-Serie an Vorgänger an. Nach diesem Schema produzierte Filmemacher Dominik Graf bereits die Arte-Koproduktion "Im Angesicht des Verbrechens" über russische Mafia, Prostitution und zwei ungleiche Polizisten in Berlin.

Ein Erfolgskonzept, das auf der amerikanischen Kult-Serie "The Wire" beruht.

Mehr Streaming?
Immer aktuell: Die neusten Netflix-Serien
Serien & Kino-News auf Männersache

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.