Von Antikörper-Regisseur Christian Alvart Dogs of Berlin: Deutsche Netflix-Serie über Berliner Unterwelt

28.04.2017

Netflix hat die nächste deutsche Serie angekündigt: "Dogs of Berlin" soll sich um Mafia, Drogen und Polizei in der Hauptstadt drehen.

Dogs of Berlin: Neue Netflix-Hauptstadt-Serie über Mafia, Drogen und Polizei
Foto:  iStock/bluejayphoto / Netflix - Montage: Männersache

Während Amazon Prime mit "You are wanted" seine erste deutsche Eigenproduktion bereits präsentiert hat, lässt die erste deutsche Netflix-Serie "Dark" von Netflix noch etwas auf sich warten. Trotzdem hat der Streaming-Gigant bereits für eine neue Eigenproduktion grünes Licht gegeben: 2018 soll "Dogs of Berlin" Premiere feiern.

"House of Cards" kommt endlich im Mai auf Netflix zurück
Neu! Alle Serien-Highlights im Mai auf Netflix

Zehn Folgen der Hautpstadt-Serie "Dogs of Berlin" sind bestellt, wie Medien berichten. "Antikörper"-Regisseur Christian Alvart wird Drehbuch und Regie übernehmen.

"Vor der schillernden Kulisse einer Großstadt, in der die Hochglanzwelt des Fußballs auf Rap-Stars aus Ost und West trifft und sich Drogenclans, Neonazi-Terrorgruppen und Wettmafia knallharte Auseinandersetzungen liefern, geraten ein Polizist aus dem Osten Berlins und sein deutsch-türkischer Kollege als ungleiches Duo in ein Spannungsfeld aus Politik, Verbrechen und persönlichen Fehden", wie Netflix die Story beschreibt.

Netflix: Übersicht aller neuen Serien
Netflix: Alle neuen Filme 2017 in der Übersicht

Mit diesem Plot knüpft die neue Netflix-Serie an Vorgänger an. Nach diesem Schema produzierte Filmemacher Dominik Graf bereits die Arte-Koproduktion "Im Angesicht des Verbrechens" über russische Mafia, Prostitution und zwei ungleiche Polizisten in Berlin.

Ein Erfolgskonzept, das auf der amerikanischen Kult-Serie "The Wire" beruht.

Mehr Streaming?
Immer aktuell: Die neusten Netflix-Serien
Serien & Kino-News auf Männersache

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.