Finanzen Deutsche Bank zahlt gigantischen Bonus an alle 97.500 Mitarbeiter

Redaktion Männersache 16.03.2018
Deutsche Bank
© iStock / AM-C

Trotz Rekord-Verluste im vergangenen Jahr zahlt die Deutsche Bank Boni in Höhe von 2,3 Milliarden Euro.

Nach Berichten des Spiegel dürfen sich Mitarbeiter des Geldinstituts über großzügige Boni freuen – und das trotz des dritten Jahresverlusts in Folge. Dem Geschäftsbericht der Deutschen Bank zufolge, beläuft sich die Summe der Bonuszahlungen auf insgesamt 2,275 Milliarden Euro und wird unter allen 97.500 Mitarbeitern verteilt.

Ab heute: Diese neuen Vorschriften treten in Kraft

Für Gleichstellung: Rentnerin klagt gegen Bank-Formulare - Urteil ist wegweisend

Die Höhe mag nicht nur an sich überraschen, sondern auch im Rückblick auf die letztjährigen Sonderzahlungen für große Augen sorgen. 2016 wurden "nur" 546 Millionen Euro an Boni ausgezahlt, und das vor allem an Mitarbeiter der Investmentbank.

Nunmehr im dritten Jahr in Folge verzeichnet die Deutsche Bank Millionenverluste. 2017 betrug das Minus 735 Millionen Euro. Kleine Zahlen, verglichen zu denen der Vorjahre: 2016 stieg der Verlust auf 1,4 Milliarden Euro, 2015 gar auf 6,8 Milliarden Euro.

Diese Minus-Zahlen mögen der Grund sein, warum das Top-Management erneut auf seine Boni verzichtet. Bei einem Grundgehalt von 3,4 Millionen Euro im Jahr 2017 – 400.000 Euro weniger als im Jahr zuvor – dürfte das den Vorstandschef John Cryan wenig schmerzen.

Auch interessant:
Mann sammelt 45 Jahre lang Centstücke. Dann geht er zur Bank!
Bankgeheimnis adé: Finanzbehörden dürfen jetzt Privatkonten überprüfen

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.