News-Update Deutsche Bahn: Shitstorm nach Nazi-Durchsage im ICE

Redaktion Männersache 12.07.2019

Die Deutsche Bahn ist in einen handfesten Nazi-Skandal verwickelt. Grund ist eine höchst umstrittene ICE-Durchsage.

Deutsche Bahn in Nazi-Skandal verwickelt (Symbolfoto).
Deutsche Bahn in Nazi-Skandal verwickelt (Symbolfoto). Foto:  iStock/kontrast-fotodesign
 

Deutsche Bahn: Shitstorm nach Nazi-Durchsage im ICE

Am 8. Juli 2019 reist Julietta F. im ICE von München nach Frankfurt. Kurz vorm Ziel wird der Zug aufgrund einer Bombenentschärfung an seiner Weiterfahrt behindert.

Hamburg, meine Perle!
Diese 5 Sehenswürdigkeiten in Hamburg sind ein Muss

Über die Bordlautsprecher kommt es zu folgender Durchsage: "Liebe Fahrgäste, unser Zug hat wegen der Entschärfung einer Bombe, die die Westalliierten auf die unschuldige Bevölkerung Frankfurts abgeworfen haben, zurzeit fünfundvierzig Minuten Verspätung."

Diese Aussage will Julietta F. so nicht hinnehmen und fordert eine Stellungnahme vom zuständigen ICE-Bordpersonal. Das wird abgelehnt, weshalb die junge Frau den Vorfall auf ihrer Facebookseite öffentlich macht.

 

Brauner Shitstorm

Daraufhin kommt Bewegung in die Sache. Mit erheblicher Verspätung reagiert die Social-Media-Abteilung der Deutschen Bahn folgendermaßen: "Hallo Julietta, was Sie da erlebt haben tut mir sehr leid. Kulturelle Vielfalt, Offenheit, Toleranz und Respekt sind Grundwerte der Deutschen Bahn. Rassistische oder fremdenfeindliche Äußerungen widersprechen diesen Unternehmenswerten. Soweit ich mitbekommen habe, haben Sie bereits einen Service dazu kontaktiert. In dem Fall wird man dem Ganzen auch intern nachgehen und entsprechend auf den Kollegen zugehen."

Frankfurt am Main
Diese 5 Sehenswürdigkeiten in Frankfurt sind ein Muss

In den Kommentarspalten unter Juliettas Posting allerdings sammeln sich in kürzester Zeit auch etliche Statements, welche die Borddurchsage unterstützen - inklusive Beleidigungen und übler Schmähungen in Richtung von Julietta F.

Kurzum: Sie wird Opfer eines heftigen "braunen Shitstorms".

Der Tenor "Die Alliierten töteten gegen Ende des zweiten Weltkrieges vor allem unschuldige deutsche Zivilisten" ist in Kreisen rechtextremistischer Gesinnung weit verbreitet und zieht oft zeitgleich in Zweifel, dass die Alliierten-Streitkräfte zur Befreiung Deutschlands vom Nazi-Regime maßgeblich beigetragen haben.

Oftmals sprechen deutsche Neo-Nazis und völkische Gruppierungen auch nicht von einer Befreiung Deutschlands durch das Eingreifen alliierter Truppen, sondern vielmehr von einer Besatzung, die bis zum heutigen Tag andauert.

Das FB-Posting inklusive der Stellungnahme der Deutschen Bahn sowie der Hasskommentare wurde mittlerweile gelöscht.

Weiterlesen:

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.