Preiserhöhung Deutsche Bahn erhöht Ticketpreise

16.10.2017
Deutsche Bahn erhöht Ticketpreise
© iStock/kontrast-fotodesign

Am 10. Dezember findet bei der Deutschen Bahn wieder ein Fahrplanwechsel statt und mit ihm steigen auch die Preise im Fernverkehr. Bei Standardtickets werden die Preise durchschnittlich um 2,9 Prozent in der 1. Klasse und 1,2 Prozent in der 2. Klasse erhöht.

Eine pauschale Preiserhöhung gibt es bei der DB schon länger nicht. Die Tarife sind stark von der Strecke und den Wochentagen abhängig. Folglich werden einige Fahrten im ICE, IC oder EC im Dezember teurer, andere wiederum ändern sich nicht.

Zwei 18-Jährige nach Zug an fremdem Joint zusammengebrochen

Jugendliche nach Zug an fremdem Joint bewusstlos

Unverändert bleibt der Preis bei der am stärksten genutzten Verbindung von Karlsruhe nach Basel. Um satte 13 Prozent steigt hingegen der Ticketpreis bei einer Fahrt von Berlin nach München über die neue Schnellfahrstrecke bei Erfurt.

Im Schnitt um 1,9 Prozent teurer werden auch die Streckenzeitkarten und die BahnCard 100 – die Preise für die BahnCard 25 und BahnCard 50 bleiben aber im vierten Jahr in Folge unverändert.

Auch erfreulich für Nutzer der BahnCard 50: Diese wird ab Dezember auch bei Nutzung von Sparpreistickets anerkannt und bietet 25 Prozent Rabatt bei An- und Weiterreisen im Nahverkehr.

Auch teuer:
1240 PS: BMW 3er zerstört Lambo Huracán in Drag Race
Luxusyacht: Angel's Share von Wally um eine Million reduziert

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.