Superlative Der größte Bär der Welt

Tobias | Männersache 09.04.2018
Der Kodiakbär ist der größte Bär der Welt
© iStock / mccawleyphoto

Bären gelten gemeinhin als größte Landraubtiere. Hier erfährst du, welcher der größte Bär der Welt ist.

Der Braunbär ist die Bärenrasse, die mit all ihren Untergattungen und Artverwandten durch ihre immense Körpergröße auffällt. Einige von ihnen stechen noch mal besonders durch Größe und Gewicht hervor.

 

Der größte Bär der Welt

Grizzlys, Europäischer Braunbär, Kodiakbär. Sie alle gehören zur Art der Braunbären. Sogar der Eisbär wird von einigen zur Art der Braunbären hinzugezählt. Seine Abgrenzung ist bei Wissenschaftlern umstritten. Zumindest aber ist er der nächste Verwandte.

Alles haben die genannten Tiere jedoch gemein: sie sind alle nicht gerade klein. Der Kodiakbär stellt jedoch alle in den Schatten.

Der Kodiakbär

Das Raubtier kommt nur auf der Kodiak-Insel vor der Südküste Alaskas vor. Von Kopf bis Rumpf bringt es der Säuger auf bis zu 2,8 Meter. Aufgerichtet sogar auf bis zu drei Meter. Nicht nur der Kopf des Kodiakbären ist dick und breit. Das schwerste untersuchte Exemplar brachte es auf etwa 780 Kilogramm.

Damit ist der Kodiakbär ungeschlagen und gilt als größter Bär der Welt. Wenn es jedoch um die reine Körperlänge geht, gibt es noch einen größeren Bären.

Screenshot aus dem Video von Paul Nicklen

Umweltaktivist filmt vor Hunger sterbenden Eisbären

Der Eisbär

Trotz seiner weißen Farbe ist der Eisbär der nächste Verwandte des Braunbären. Immer wieder kommt es auch zu Paarungen zwischen Polarbären und den nordamerikanischen Grizzlys. Doch der weiße Riese beherrscht etwas, was seine Artverwandten nicht können. Beim Tauchen kann er, so wie viele Meeressäuger, seine Nasenlöcher verschließen.

Was seine körperlichen Ausmaße angeht, braucht sich der Eisbär kaum hinter dem Kodiakbär verstecken. So wurden einzelne Tiere gesichtet, die es auf bis zu gigantische 3,40 Metern brachten. Von der Größe her wäre der Eisbär somit als ein Kodiakbär.

Allerdings sind die Raubtiere aus dem hohen Norden bei weitem nicht so dick. Gewöhnlich wiegen Eisbären nicht mehr als 500 Kilogramm. Damit sind die Tiere um einiges leichter als ihre Artgenossen von der Kodiak-Insel.

Die tödlichsten Tiere der Welt

Die tödlichsten Tiere der Welt

 

Der größte Bär aller Zeiten: Der Höhlenbär

Der größte Bär, der jemals unseren Planeten bevölkerte, ist leider bereits ausgestorben. Der Höhlenbär lebte vor etwa 30.000 bis 40.000 Jahren. Er erreichte eine Schulterhöhe von unglaublichen 1,70 Metern und seine Kopf-Rumpfläng erstreckte sich auf dreieinhalb Meter.

Aufgerichtet dürfte das Tier etwa vier Meter groß gewesen sein. Wissenschaftler gehen davon aus, dass es der Säuger auf etwa eine Tonne gebracht hat. Interessant: Laut diversen Untersuchungen handelte es sich beim Höhlenbären vermutlich um einen Pflanzenfresser.

Anders als es der Name vermuten lässt, lebte das Tier nicht überwiegend in Höhlen. Diese suchte der Räuber nur während der Winterruhe auf. Ausgestorben ist er vermutlich wegen klimatischer Veränderungen.

Mehr Superlative:
Das größte Tier aller Zeiten
The Tower: Das hier wird das größte Gebäude der Welt

 
Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.