Denis S. Decoder-Betrug: Serbe prellt Sky um 384.653 Euro

27.10.2017
Decoder-Betrug: Serbe prellt Sky um 384.653 Euro
© iStock / gpetric

Denis S. (42) steht vor Gericht, weil er 631 "Kunden" mithilfe einer speziellen Software und manipulierten Receivern Zugang zum Bezahlsender Sky verschaffte.

Der Schaden beläuft sich auf satte 384.653 Euro. Denis S. gestand den Schwindel. Laut einem Bericht von Bild gab der Serbe jedoch an, lediglich ein "kleines Rädchen in einer großen Betrugs-Maschine" gewesen zu sein.

Kennzeichen-Urteil: Gericht erlaubt Stinkefinger-Aufkleber auf Nummernschildern

Urteil: Gericht erlaubt Stinkefinger-Aufkleber

Angeblich saß Denis S. eines Tages bei einem Bekannten, auf dessen Fernseher Programme aus Jugoslawien liefen. Das wollte er auch. Der Bekannte vermittelte ihm dann den Kontakt zu einem weiteren Serben, der "Der Pilot" genannt wurde und als Computerspezialist den Betrug möglich machte.

Das Amtsgericht Hamm hat entschieden, wie lange Lkw maximal andere Verkehrsteilnehmer überholen dürfen

Urteil: So lange dürfen Lkw laut Gesetz maximal überholen

Nachdem zahlreiche Bekannte und Verwandte von Denis S. darauf aufmerksam wurden, wollten sie ebenfalls solche manipulierten Receiver. Denis S. sammelte Geld ein und kümmerte sich darum. Das Gericht schenkte dieser Erklärung Glauben und verurteilte Denis S. wegen Beihilfe zu einem Jahr und neun Monaten auf Bewährung.

Mehr Geschichten aus dem Gerichtssaal:
Eklat um Bundesliga-Rechte: Streamingdienst erwirkt Urteil gegen Sky
Urteil: Kaffee und Brötchen gelten nicht als Frühstück

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.