wird geladen...
Sex-Update

Death-Grip-Syndrom: Das steckt dahinter

Das Death Grip-Syndrom greift um sich und verursacht bei vielen Männern große Probleme beim Sex.

Das Death Grip Syndrom greift um sich (Symbolfoto).
Das Death Grip-Syndrom greift um sich (Symbolfoto). iStock/grinvalds

Death Grip-Syndrom: Das steckt hinter dem Sex-Problem vieler Männer

Das Death Grip-Syndrom könnte hinter den Sexproblemen vieler Männer stecken. Dabei geht es in erster Linie um eine Form der Masturbation, die im Anschluss einen Samenerguss beim partnerschaftlichen Sex verhindert.

Death Grip-Syndrom: Darum geht's

Wenn ein Mann zu hart masturbiert, dann fällt es ihm oftmals schwer, beim Sex mit dem Partner zu ejakulieren.

Viele kommen dann gar nicht mehr zum Höhepunkt. Eingeführt wurde die Bezeichnung einst von dem amerikanischen Sex-Kolumnisten Dan Savage.

Death Grip-Syndrom als Ursache für Erektionsprobleme

Aus medizinischer Sicht ist das Death Grip-Syndrom allerdings umstritten. Zunächst muss bei jedem betroffenen Mann einwandfrei festgestellt werden, woher die Erektionsstörung tatsächlich stammt.

Hierfür kann es die unterschiedlichsten Gründe geben. Wer aber eine Death Grip-Diagnose bekommt, sollte dringend seine Maturbations-Technik überdenken oder längere Matsturbations-Pausen einlegen.

Ähnliche Artikel zum Thema:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';