wird geladen...
News-Update

Datenschutz-Hammer: EU verbietet beliebte Instagram-Funktionen – ab sofort!

Plötzlich verschwunden: Zahlreiche Funktionen der beliebten Social-Media-Plattform Instagram sowie von Facebook und dem Messenger sind aktuell nicht verfügbar. Wir klären auf!

Instagram-App
Icon der Instagram-App (Symbolbild) Foto: iStock/bigtunaonline

Vielleicht ist es dir bereits aufgefallen: Einige Funktionen von Instagram, Facebook und dem Messenger sind verschwunden – darunter Umfragen, Chat-Spitznamen, personalisierte Antworten im Messenger. Außerdem ist es aktuell nicht mehr möglich, AR Effekte und Sticker in Privatnachrichten über Instagram Direct zu teilen.

Was steckt dahinter?

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Reaktion auf EU-Datenschutzbestimmungen

Das Verschwinden der Funktionen ist eine Reaktion auf neue Datenschutzbestimmungen der Europäischen Union. Ein Sprecher von Facebook dazu:

"Als Reaktion auf neue europäische Regeln zum Datenschutz haben wir unsere Messaging-Dienste aktualisiert, wodurch einige Funktionen nicht mehr verfügbar sind. Wir benachrichtigen die Nutzer über die Änderungen direkt in der App. Die meisten Funktionen vom Messenger, Instagram und Facebook bleiben aber bestehen."

Schnellstmögliche Wiederherstellung

Wie wir auf Nachfrage erfahren haben, wird allerdings bereits daran gearbeitet, die Funktionen schnellstmöglich wieder zur Verfügung zu stellen. Fürs Erste müssen Nutzer allerdings auf sie verzichten. Eine vollständige Liste aller fehlenden Funktionen gibt es leider nicht.