wird geladen...
News-Update

Datenpanne: Trump schickt Österreichern unterzeichnete 1.000-Dollar-Schecks

Kuriose Panne der US-Regierung. Einige österreichische Staatsbürger haben unterzeichnete 1.000-Dollar-Schecks von Donald Trump erhalten.

Donald Trump
US-Präsident Donald Trump GettyImages/ Win McNamee

Trump schickt Österreichern unterzeichnete 1.000-Dollar-Schecks

US-Präsident Donald Trump ist knapp zwei Monate vor der Präsidentschaftswahl zwar auf jede Stimme angewiesen, aber in Österreich nützen ihm diese traditionell eher wenig. Zur Erklärung: Rund 100 Österreicher haben kürzlich von Trump unterzeichnete 1.000-Dollar-Schecks zugeschickt bekommen.

Der Hintergrund

Gedacht waren die unterzeichneten Schecks eigentlich zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise – allerdings wohl nicht Zugunsten von österreichischen Staatsbürgern. Vermutet wird eine Datenpanne bei den amerikanischen Behörden.

Die US-Regierung hatte jüngst Schecks als Corona-Überbrückungshilfe an zahllose Menschen verschickt, Dabei erhielten US-Bürger mit einem Jahresgehalt von bis zu 75.000 Dollar je einen Scheck über 1.200 Dollar, berufstätige Paare mit einem Gehalt bis 150.000 Dollar entsprechend 2.400 Dollar.

Was passiert mit dem Geld?

Laut ORF haben Banken bereits die Echtheit der Schecks bestätigt – und die meisten Empfänger haben sich das Geld bereits bei den Geldinstituten abgeholt.

Experten ziehen zwar in Erwägung, dass die US-Regierung das Geld zurückfordern könnte, der Aufwand wäre aber wohl so groß, dass dies eher unwahrscheinlich ist.

Übrigens: Irrtümlich gingen auch Zahlungen der US-Regierung an mehr als eine Million Tote raus, weil das US-Finanzministerium und die Steuerbehörden vor dem Verschicken der Schecks ihre Daten nichts mit den Verstorbenenmeldungen der Sozialversicherungsbehörde abgeglichen haben.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';