Superlativ

DAS ist das teuerste Parfüm der Welt

Parfüm ist schon grundsätzlich teuer, richtig luxuriöse Düfte setzen da noch einen drauf, aber ein bestimmter Wohlgeruch schießt den Vogel nun wirklich ab.

Imperial Majesty
Teuerstes Parfüm der Welt: "Imperial Majesty" von Clive Christian Foto: Clive Christian / PR

Die Frage, ob man sich als Ottonormalzerstäuber eher mit dem Duft von beispielsweise Bleu de Chanel als hochwertigem Designer-Parfüm oder doch eher dem ungekrönten König der Nischendüfte Creed Aventus bedeckt, stellt sich für Interessenten des hier präsentierten Rekordhalters in keiner Weise. Viel zu trivial. Von der Stange. Nicht exklusiv genug.

Auch interessant:

Gegen all diese Punkte kann das verbürgt teuerste Parfüm der Welt etwas tun, denn es ist mega-exklusiv und dadurch natürlich auch extrem teuer, diese beiden Punkte bedingen einander und werden durch die Tatsache, dass das besagte Parfüm seit 2006 nicht mehr hergestellt wird, noch einmal extrem gesteigert. Ein wahrer Champion, der auch einen Eintrag im Guiness Book of World Records vorweisen kann. Doch wie heißt denn nun dieser unfassbare Duft?

Das teuerste Parfum der Welt

Für das teuerste Parfüm ist der edelste Name gerade gut genug: "Imperial Majesty". Kreiert hat diesen puren Luxus ein Mann namens Clive Christian, der ursprünglich Designerküchen entworfen und gebaut hat. Sein Vater hat ihm als Biochemiker dann wohl aber doch etwas mit auf den Weg gegeben, das ihm den Weg zu seiner eigentlichen Profession ebnet.

So kauft er 1999 die Crown Perfumery Company, die sich bereits seit 1872 mit dem Herstellen von Parfüm beschäftigt und beginnt, eigene Kreationen zu herzustellen. Nach diversen exklusiven Düften, die seinen Ruf in der Branche schnell festigen, lässt er es 2005 richtig krachen, fügt Inhaltsstoffe von größter Reinheit und Exquisität zusammen, einmal in einer Variante für Damen, einmal für Herren, wobei die Inhaltsstoffe leicht differieren, jedoch in beiden Fällen von ausgesuchtester Qualtität sind.

Fotogalerie: Das sind die 5 teuersten Parfüms der Welt

Caron Poivre
Platz 5: Caron Poivre (1/5) Rubylane

In diesem Baccarat-Glasbehälter schlummert ein Elixier, das sich aus rotem und schwarzem Pfeffer, Rosen, Maiglöckchen, Moschus, Zedern- und Sandelholz zusammensetzt. Diese Mischung kostet 2.340 Euro und reicht für Platz 5.

Lalique for Bentley Crystal Edition
Platz 4: Lalique for Bentley Crystal Edition (2/5) Lalique

Eine interessante Kooperation gehen Lalique und Nobelkarossenbauer Bentley ein. Das teure Wässerchen im Glasflakon, der stilecht mit kristallenem Bentley-Logo als Verschluss daher kommt, lagert in einer aus edlem Holz gefertigten Box. Der Duft setzt sich aus Leder, Patschuli, Holz und Zedernholz zusammen und kostet 3.700 Euro.

Luxe Edition Perfume
Platz 3: Paco Rabanne Luxe Edition Perfume (3/5) Fragantica

Die Marke Paco Rabanne ist sehr bekannt und eigentlich preislich in einem Segment verortet, das sich Durchschnittsverdiener durchaus noch leisten können. Nicht so diese Edel-Ausgabe des Duftes

Die spanische Marke bahnt sich ihren Weg in diese Kategorie mit der Luxe Edition, einem Ein-Millionen-Boot, das in einer Kiste mit einer Schleuse präsentiert wird. Etui und Flasche sind aus 18 Karat Gold und die Flasche enthält auch einen Diamanten. Das 49.100 Euro teure Parfum bringt Essenzen von weißem Holz, Orangenblüte, Minze, Ambra und Zimt.

Gianni Vive Sulman Parfum VI
Platz 2: Gianni Vive Sulman "Parfum VI" (4/5) Parfum Piter

Nobel war dieser Duft schon immer, aber nachdem bekannt wurde, dass Michael Jackson diesn Duft trägt, gab es kein Halten mehr und die Superreichen hatten ein neues Objekt der Begierde. Der Inhalt des Flakons, Jasmin aus Grasse, wird in einer schmucken Schatulle geliefert, dessen Schloss von einem Schlüssel aus Gold, Diamanten und Rubin entriegelt wird. Das alles zusammen kostet 78.500 Euro. Man gönnt sich ja sonst nichts.

Imperial Majesty von Clive Christian
Platz 1: "Imperial Majesty" von Clive Christian (5/5) Clive Christian

Der Spitzenreiter: nur ein Jahr lang im Verkauf, nur zehn Flakons hergestellt - exklusiver geht es nicht mehr. Dazu eine Viole aus französischem Kristall, 18-karätigem Goldkragen und einem Diamanten auf dem Flakon. Macht 375.000 Euro, bitte.

"Imperial Majesty": Der Flakon

Und weil Exklusivität nicht auf den Inhalt des Produktes beschränkt sein, sondern auf alle Bestandteile reflektieren sollte, ist auch der Aufbewahrungsort des teuren Wässerchens ein wahres Kunstwerk: Der handgefertigte Flakon aus französischem Baccarat-Kristall wird umrahmt von einem Kragen aus 18-karätigem Gold unter dessen Verlauf ein Diamant mit 5 Karat platziert ist.

Gelagert wird das teure Fläschchen in einem mit rotem Samt ausgeschlagenem Kasten aus Walnusholz. Geliefert wird der Duft, wenn man denn überhaupt die Gelegenheit bekommt, ihn erstehen zu können, persönlich und stilecht in einem Bentley. Da wird der Duft fast zur Nebensache. Aber nur fast.

"Imperial Majesty": Die Inhaltsstoffe

Wie gesagt gibt es eine Variante für die Damen, welche von Bergamotte, weißem Pfirsich, Sandelholz und indischem Jasmin umschmeichelt werden, während die Herren sich eine Mischung aus Mandarine, Kardamom, Zedernholz und Tonkabohnen auftragen.

Dabei wurde von Clive Christian weniger das Augenmerk auf eine besonders ausgeprägte Sillage gelegt, sondern vielmehr auf Langlebigkeit. Der Geruch ist also dezent, aber sehr lang anhaltend. Angeblich haften der Haut selbst nach mehreren Duschvorgängen immer noch Restbestände an.

Sillage - Foto: iStock / Anton Porkin
Was ist Sillage?

Unter Sillage versteht man die Duftspur eines Parfüms, die eine Person hinterlässt, wenn sie an Jemandem vorbeigegangen ist.

So exklusiv, dass Geld alleine nicht reicht

Es gibt einen Grund für den Preis des weltteuersten Parfüms. Es sind nicht nur die edlen und völlig naturreinen Inhaltsstoffe in Kombination mit dem edlen Kristall-Flakon, der mit Gold und Diamant verziert ist. Es ist die unglaubliche Exklusivität des Produkts. Gerade einmal zehn dieser Prachtstücke gelangten 2005 auf den Markt. Sieben wurden sofort aufgekauft und befinden sich seitdem in Privatbesitz, die anderen drei werden ausgestellt.

Wer also zumindest mal einen Blick auf das Objekt der Begierde werfen möchte, denn Kaufen ist so gut wie unmöglich, da prinzipiell keiner der sieben glücklichen Besitzer seinen Flakon herausrücken wird, der kann entweder in New York das Luxuskaufhaus Bergdorf Goodman aufsuchen oder in London das weltbekannte Nobelkaufhaus Harrods und dort die Roja Dove Haute Parfumerie. Das zehnte und letzte Exemplar soll um die Welt wandern und mal hier und mal dort zu bewundern sein.

*Affiliate Link

Weitere spannende Themen:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Ist der Preis für das teuerste Parfüm der Welt gerechtfertigt?