wird geladen...
Superlative

Das ist das teuerste Nummernschild der Welt

Du bist ein Autoliebhaber, Fan der Formel 1 und extrem reich? Dann kannst du dir mit dem teuersten Nummernschild der Welt selbst das ultimative Geschenk machen.

Das ist das teuerste Nummernschild der Welt
Das ist das teuerste Nummernschild der Welt Foto: iStock / pakornkrit

"F1" lautet die Aufschrift und der Preis dafür liegt bei etwa 17 Millionen Euro. Aktuell ist es im Besitz von Afzal Khan, seines Zeichens Gründer des britischen Automobildesignunternehmens Kahn Design.

Khan zahlte 2008 rund 425.000 Euro für das Nummernschild – und wurde dafür von einigen Menschen belächelt. Bekommt er das Ding nun für den von ihm aufgerufenen Preis verkauft, lacht er definitiv zuletzt.

Das teuerste Nummernschild der Welt: Geschichte

104 Jahre lang gehörte das Nummernschild dem Essex County Council (Entscheidungsgremium für Stätten unter Denkmalschutz), bis Afzal Khan der Regierungsbehörde sein großzügiges Angebot unterbreitete.

Khan kann diverse Autos sein Eigen nennen und "trug" das Nummernschild bereits an seinem Bugatti Veyron Super Sport, während es heute seinen Mercedes Benz schmückt. Khan Design ist eine sehr erfolgreiche Firma.

Das teuerste Nummernschild der Welt: Attraktivität

Das Nummernschild mit der Aufschrift "F1" gilt aufgrund der Verbindung zur Formel 1 als das am stärksten nachgefragte Nummernschild weltweit. Die Formel 1 ist die größte und glamouröseste Marke im Motorsport.

Khan erhielt im Jahr 2014 bereits ein Angebot über knapp sieben Millionen Euro, das er jedoch ablehnte. Ihm schwebte eine deutlich höhere Summe vor, wie sich nun herausstellte. Hier geht's zum Angebot bei Plates4less.

Das teuerste Nummernschild der Welt: Sinn

Über den Sinn, mehrere Millionen Euro für ein Nummernschild auszugeben, lässt sich sicher streiten – letztlich bekommt man für sein Geld ein Stück Plastik und die dazugehörige Besitzurkunde ausgehändigt.

Doch es gibt sie, die Bereitwilligen. Der bisherige Rekordpreis für ein Nummernschild liegt bei etwa 600.000 Euro, wie es in einem Bericht der LadBible heißt. Der Käufer war ein Ferrari-Sammler.

Wir stehen auf Rekorde und suchen ständig nach den Größten und Längsten, aber auch Kleinsten und Kürzesten. Alle unsere Funde gibt es auf unserer Superlativ-Übersichtsseite.