wird geladen...
Nicht Katastrophenfest

Das iPhone: Im Ernstfall nutzlos

Wenn das digitale Funknetz, wie jüngst nach den Hurrikanen in den USA, zusammenbricht, kann man über UKW lebensrettende Informationen bekommen. Apple Telefone haben aber ein Problem.

Kein FM-Empfang für iPhone-Nutzer
Kein FM-Empfang für iPhone-Nutzer getty images/Sean Gallup

Das UKW Kurzwellen-Radio ist eine ziemlich robuste Technik. Wenn digitale Netze ausfallen, können immer noch über UKW lebenswichtige Informationen über das Radio empfangen werden.

Die meisten Telefone haben die Antenne integriert, bei anderen muss man seine Kopfhörer anschließen. In modernen Smartphones ist der FM-Empfänger allerdings häufig deaktiviert.

Nach den letzten Hurrikanen, die über die USA hinweg fegten, baten US Behörden, diese Radio-Chips in allen Telefonen zu aktivieren. Dieser Bitte kamen die Hersteller auch nach. Nur Apple hat ein Problem: Seit dem iPhone 7 haben sie gar keine Radio-Chips mehr in ihren Telefonen verbaut.

Man lege großen Wert auf die Sicherheit der Nutzer. So können die Nutzer auch bei gesperrtem Bildschirm einen Notruf wählen. Allerdings bringt dies nicht viel, wenn das Mobilfunknetz nicht mehr funktioniert.

Auch interessant:
Hamsterkäufe nach Hurrikan: Opfer verschmähen vegane Produkte
Mit Knarren gegen Wirbelsturm "Irma"

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';