News-Update

Coronavirus: Flixbus stellt Betrieb bis auf Weiteres komplett ein

Was tun als Reiseunternehmen, wenn von Reisen jeglicher Art von oberster Stelle abgeraten wird? Richtig, man schließt den Betrieb. Was bedeutet das für Flixbus und Kunden?

Ein Flixbus
Ein Flixbus Foto: iStock / Teka77

Für den Moment ausgeflixt

Flixbus hat in einer Pressemeldung angekündigt, den gesamten Betrieb ab Mitternacht des 17. März 2020 komplett einzustellen. Betroffen von dieser Maßnahme sind also alle nationalen und grenzüberschreitenden Verbindungen von und nach Deutschland.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Leitlinien

Damit reagiert das Unternehmen auf die von Bund und Ländern beschlossenen "Leitlinien zur weiteren Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich in Deutschland", die auch und gerade den Reiseverkehr betreffen.

„Flixbus folgt den Anweisungen der Bundesregierung selbstverständlich.“
Flixbus

Auswirkungen für die Kunden

Wer bereits eine Reise gebucht hat, wird informiert und erhält einen Gutschein über den gesamten Ticketpreis ohne Stornierungsgebühr an die bei der Buchung angegebene E-Mail-Adresse.

Flixbus ist sehr aktiv im europäischen Reiseverkehr. Nach eigenen Angaben werden mehr als 2.500 Ziele in 32 Ländern angefahren. Wann der Betrieb wieder aufgenommen wird, kann zu diesem Zeitpunkt nicht gesagt werden.