wird geladen...
News-Update

Coronavirus: Englische Premier League verbietet Handshakes

Aufgrund des Coronavirus verbietet die beste Fußballliga der Welt, die englische Premier League, den obligatorischen Handschlag.

Alisson Becker, Jürgen Klopp
Coronavirus: Englische Premiere League verbietet Handshakes Foto: GettyImages/Richard Heathcote

Coronavirus: Englische Premiere League verbietet Handshakes

In der Premier League treffen Woche für Woche die besten Kicker des Planeten aufeinander - auch wenn Messi und Cristiano nicht in England spielen, hat die Premier League die mit Abstand stärkste Strahlkraft weltweit. Doch auch in der Elite-Liga ist die Angst vor dem Coronavirus angekommen.

No handshaking, please!

Die Offiziellen der Premier League verbieten bis auf Weiteres den obligatorischen Handshake zwischen den Spielern der Teams vor dem Anpfiff. Zudem wird den Beteiligten geraten, auch nach den Matches aufs Händeschütteln zu verzichten.

Liverpool ergreift Maßnahmen

Tabellenführer FC Liverpool hat zudem bei seinen Heimspielen vorerst die Einlaufkinder aus dem Programm gestrichen. In einer Mitteilung des Traditionsvereins aus Nordengland heißt es:

„Wir haben mehrere neue Maßnahmen in allen Betrieben des LFC ergriffen, um die Verbreitung des Virus zu verhindern und die Gesundheit unserer Mitarbeiter zu schützen. Wir erinnern alle an gute Hygienepraktiken durch Aushänge in unseren Standorten“

In Großbritannien sind bislang etwas mehr als 100 Corona-Fälle bekannt.

Seit Dezember 2019 breitet sich das Coronavirus aus. Ausgehend von der chinesischen Millionenstadt Wuhan, hat die Pandemie mittlerweile alle Kontinente erreicht. Bislang starben weltweit über 3.200 Menschen an der rätselhaften Lungenkrankheit (Stand: 5. März 2020).